Microsoft betont das Aus für Windows XP

Keine weiteren Updates geplant

Microsoft hat abermals in seinem Windows Experience Blog betont, dass für das über 10 Jahre alte Betriebssystem Windows XP das Ende der Fahnenstange erreicht sei. Brandon LeBlanc hat erklärt, dass weder weitere Sicherheits- noch sonstige Updates für das OS geplant seien. Microsoft stellt dies nochmals klar, da der Konzern überraschend Anfang Mai nach Ende des Supports doch noch außer der Reihe ein Update nachgereicht hatte. Dabei soll es sich aber um eine einmalige Ausnahme handeln, die sich laut LeBlanc keinesfalls wiederholen werde.

Anzeige

Der Microsoft-Mitarbeiter stellt klar, dass man das letzte Sicherheits-Update für Windows XP nur herausgegeben habe, da es den Internet Explorer betraf und ohnehin für andere Windows-Versionen in der Entwicklung war. Gekoppelt damit, dass das Ende des Supports für Windows XP relativ zeitnah erfolgte, wollte man XP-Usern einen letzten Sicherheits-Patch gewähren. Jetzt habe man nur noch einige Sondervereinbarungen mit Geschäftskunden: Jene erhalten weiter spezielle Sicherheits-Updates, um in Ruhe zu Windows 7 / 8.1 zu wechseln.

Abermals will Microsoft Kunden zu neueren Betriebssystemen locken: „Die Sicherheits-Bedrohungen, mit denen wir heute konfrontiert werden, übersteigen unser Vermögen Nutzer zu schützen, die immer noch Windows XP einsetzen. […] Unsere modernen Betriebssysteme bieten allerdings mehr Sicherheit als jemals zuvor“, schließt LeBlanc.

Quelle: Microsoft

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.