Sony: Nur 40 % der Spiele machen Gewinn

Lediglich vier von zehn Games erweisen sich als profitabel

Laut einem Interview mit Sonys Präsident der Worldwide Studios, Shuhei Yoshida, erwirtschaften nur vier von zehn Spielen des Unternehmens Gewinne. Dies sei aber seitens Sony durchaus eingeplant: Denn die wirtschaftlichen Erfolge von Triple-A-Blockbustern machen dann zugleich kleinere und ausgefallenere Projekte möglich. Entsprechend sei es für Sony aber auch wichtig, eben jene Hits zu sichern, um damit riskantere Veröffentlichungen möglich zu machen und neue Impulse zu geben. Sprich: Ein „Uncharted 4“ sichere mit seinem Erfolg eben ein „Little Big Planet 3“ ab.

Anzeige

Quelle: GameReactor

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.