be quiet! Silent Base 600

Etwas kleinere, günstigere Version des Silent Base 800 Gehäuses

be quiet! hat auf der „technikPR Industry Party“ während der Computex sein zweites Gehäuse angekündigt. Nach dem Silent Base 800 im letzten Jahr kommt im September das Silent Base 600. Es ist wie zuvor schallgedämmt, verzichtet aber u.a. auf einen Lüfter und den aufwändigen Standfuß. Neu ist dagegen die Lüftersteuerung. Das war nach Angaben des Herstellers vielfach von Kunden angefragt worden.

Anzeige

Mit der Lüftersteuerung kann man bis zu drei Lüfter regeln.
Größenmäßig ist das Silent Base 600 lediglich 5 cm weniger hoch als das Silent Base 800, Breite und Tiefe bleiben gleich. Innen ist damit praktisch genausoviel Platz wie zuvor. Zwei Lüfter sind vorinstalliert, aber insgesamt passen bis zu 7 Lüfter hinein (120 oder 140 mm). Das gilt allerdings nur für die Version ohne Seitenfenster. Das diesmal zeitgleich angekündigte Window-Modell muss mit 6 Lüfterplätzen auskommen.
Grafikkarten dürfen im Silent Base 600 bis zu 400 mm lang sein und CPU-Kühler bis zu 170 mm hoch.
Ansonsten bleibt vieles gleich gegenüber dem 800 wie z.B. die leicht zu reinigenden Staubfilter, das äußere Design (erhältlich in Orange, Schwarz und Silber), die wergzeuglose Montage, SSDs auf der Rückseite des Mainboard-Trägers, Kabelmanagement etc.
Der empfohlene Verkaufspreis des be quiet! Silent Base 600 liegt bei 110 Euro, die Version mit Fenster im Seitenteil kostet 15 Euro mehr. Da das Silent Base 800 mittlerweile auf 110 Euro gesunken ist, darf man bei Verfügbarkeit im September wohl mit niedrigeren Marktpreisen für das Silent Base 600 rechnen.








Quelle: Eigene

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.