Anhaltende Flaute im Notebook-Markt

Korrigierte Prognosen für das zweite Halbjahr 2015

Zulieferer aus Taiwan rechnen für das zweite Halbjahr mit schwächeren Notebook-Verkaufszahlen als zuvor angenommen. So geht man von sinkender Nachfrage durch Kunden aus. Daran könne auch die Veröffentlichung des Betriebssystems Microsoft Windows 10 leider nichts rütteln. Man erwartet insgesamt 2015 ca. 160 Mio. aufgelieferte Notebooks, was gegenüber dem Vorjahr einem Minus von 5 % entspräche. Einige pessimistischere Analysten halten sogar nur 150 Mio. ausgelieferte Notebooks im Gesamtjahr für realistischer.

Anzeige

Die Zulieferer bestätigen, dass bereits das erste Halbjahr 2015 schwach ausgefallen sei und man für das zweite Halbjahr kaum Besserung erwarte. Große Notebook-Hersteller hätten entsprechend bereits ihre Bestellmengen reduziert. Microsoft Windows 10 werde den Markt nach Ansicht der meisten Firmen kaum beleben, da Anwender mit Windows 7 bzw. 8 / 8.1 ohnehin ein kostenloses Upgrade erhalten.

Als Konter setzen manche Firmen, wie Acer und ASUS, neue Schwerpunkte und versuchen sich auf die immer noch relativ erfolgreichen Gaming-Notebooks zu fokussieren.

Quelle: DigiTimes

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.