Samsung Galaxy Note 5 leider ohne microSD

Daten des Phablets sind durchgsickert

Laut neuesten Leaks zum kommenden Samsung Galaxy Note 5 werden die Südkoreaner leider auch bei diesem Smartphone auf einen microSD-Kartenslot zur Erweiterung des Speicherplatzes verzichten. Damit bleibt Samsung einem bedauerlichen Trend treu, den das Unternehmen dieses Jahr mit den Samsung Galaxy S6 / S6 Edge eingeläutet hat. Vorherige Flaggschiffe des Herstellers, wie das S3, S4 aber auch die Phablets Note 3 oder Note 4, haben stets die Möglichkeit geboten die Speicherkapazität nachträglich via microSD zu erweitern. Jene Option soll nun beim Samsung Galaxy Note 5 entfallen.

Anzeige

Mit der Ankündigung des Samsung Galaxy Note 5 rechnet man für den 13. August 2015. An jenem Datum findet das nächste Unpacked-Event der Firma statt. Als Diagonale des Phablets sollen nach aktuellem Stand der Dinge 5,66 Zoll mit 2560 x 1440 Bildpunkten dienen. Zu den weiteren Spezifikationen zählen das gleiche SoC, wie schon im Galaxy S6, das Exynos 7420 mit acht Kernen und 64-bit, 4 GByte RAM und 32 GByte Speicherplatz. Die Hauptkamera soll mit 16 und die Selfie-Webcam mit 5 Megapixeln arbeiten. Ab Werk wird Google Android 5.1.1 mit Samungs TouchWiz-Oberfläche als Betriebssystem dienen.

Alles weitere zum Samsung Galaxy Note 5 erfahren wir dann am 13. August 2015. Dann wird das Phablet offiziell das Licht der Welt erblicken und Samsung dürfte Erscheinungdatum und Preis enthüllen.

Quelle: EvLeaks(Twitter)

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.