Arctic Smart Charger 8000

Schnell-Ladegerät mit 5 USB 3.1 Anschlüssen für 20 Euro

Anzeige

Einleitung

Die Schweizer von Arctic bieten mit dem Smart Charger 8000 einen Auflade-Hub für mobile Endgeräte an, der anderweitige Ladegeräte ersetzen kann. So lassen sich bis zu fünf Geräte via USB ankoppeln und mit 5 Volt bzw. 8 Ampere aufladen. Das liegt deutlich über herkömmlichen Ladegeräten, die bei 5 Volt Spannung in der Regel nur bis zu maximal 1,5 Ampere liefern können. Allerdings gelten diese Werte freilich nicht für einen Anschluss, sondern verteilt auf mehrere Ports. Welche Geschwindigkeit praktisch nutzbar ist, hängt außerdem natürlich auch vom angeschlossenen Gerät bzw. dem verwendeten Akku ab. Laut Arctic erkennt der Smart Charger 8000 – um seinem Namen gerecht zu werden – automatisch, was für ein Gerät bzw. Akku angeschlossen ist, um die gelieferte Leistung entsprechend anzupassen. Auf diese Weise soll die angekoppelte Hardware mit maximaler Geschwindigkeit aufgeladen, aber der Akku weder unter- nich überfordert werden. Auch bei vollen fünf angeschlossenen Geräten soll es keine Einbußen geben. Die Effizienz des Smart Charger 8000 liegt laut Hersteller bei 83 bis 86 %.


Smart Charger 8000

Angenehme Boni: Der Arctic Smart Charger 8000 verfügt über einen integrierten Überspannungs- und Überstromschutz, was Schäden an angeschlossenen Endgeräten ausschließen sollte – sowohl durch den Charger selbst als auch durch Blitzschläge. Dabei misst der Lade-Hub nur 83,6×83,6×30 mm bei einem Gewicht von 181 Gramm.
Im Lieferumfang sind neben dem Smart Charger 8000 selbst ein Stromkabel von 1 m Länge sowie eine Bedienungsanleitung enthalten. Als Schnittstelle dient übrigens die neueste USB-Version 3.1. Eine LED-Leuchte zeigt die Betriebsbereitschaft an und weist mit Blinken darauf hin, falls der Überspannungsschutz aktiv werden musste.


5 USB-Ports

An der Verarbeitung ist gewöhnungsbedürftig, dass die gummierte Fläche in der Mitte des Ladegeräts sehr locker sitzt. Zieht man ein Ladekabel ab, wölbt sich das Gummi stets direkt mit nach vorne. Man kann es mit den Fingernägeln leicht nach vorne ziehen und theoretisch schnell durchreißen. Bei Stürzen dürfte die flexible Gummi-Fläche wiederum dämpfend wirken.
Ansonsten ist das Design des Arctic Smart Charger 8000 extrem schlicht und unaufällig. Die Oberseite integriert eine Art Pixelmuster sowie Arctics Schriftzug. Die Unterseite besteht aus schlichtem, mattem Plastik. Wir begrüßen die Verwendung matter, leicht gemaserten Oberflächen sehr: Sorgen um Fingerabdrücke muss sich hier nämlich niemand machen.
Insgesamt ist das Design absolut schnörkellos und angenehm dezent. Bis auf die auffällige Biegsamkeit der Gummierung, die letzten Endes aber nicht stört, bleiben Auffälligkeiten aus. Somit können wir direkt zum Praxis-Test übergehen.

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.