Sony Xperia Z5 möglicherweise mit Ultra HD

User Agent Profile nennt 3840 x 2160 Pixel als Auflösung

Aktuelle Smartphone-Flaggschiffe legen derzeit in der Regel Auflösungen von 2560 x 1440 Bildpunkten an. Dem hat sich Sony bisher, etwa mit seinem Xperia Z3+ entzogen und ist bei 1080p verblieben. Argument des Konzerns: Quad HD alias 1440p sauge nur unnötig den Akku leer, ohne den Kunden auf kleinen Diagonalen spürbare Mehrwerte zu geben. Offenbar hat Sony diese Position aber revidiert: Ein User Agent Profile für das neue Sony-Modell „E6853“ führt nämlich eine Auflösung von stolzen 3840 x 2160 Pixeln (Ultra HD) auf.

Anzeige

Es könnte sich bei besagtem E6853 um das kommende Sony Xperia Z5 bzw. die Variante mit dem Zusatz „P“ handeln. Allerdings wäre es doch extrem überraschend, wenn Sony tatsächlich ein Ultra-HD-Display verbauen sollte. So hat Sharp zwar Anfang des Jahres ein IGZO-Display mit Ultra HD und 5,5 Zoll vorgestellt, Sony wäre hier aber extrem fix mit der Adoption gewesen. Zudem wäre es nicht das erste Mal, dass ein User Agent Profile fehlerhafte Daten ausweist.

Angeblich wolle Sony das neue Xperia Z5 bereits auf der IFA 2015 im September in Berlin vorstellen. Dann wissen wir also Genaueres. Immerhin wäre es für den angeschlagenen, japanischen Hersteller sicherlich ein enormer Marketing-Coup, wenn man das erste 4K-Smartphone präsentieren würde.

Quelle: Esato

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.