AMD-Problem mit Unreal Engine 4?

Neues Spiel ''Squad'' mit UE4 läuft schlecht auf AMD-CPUs

Mit „Squad“ ist diese Woche ein neues PC-Spiel auf Basis der „Unreal Engine 4“ erschienen und bereits kurz nach der Veröffentlichung (auf Steam) berichteten viele Spieler von schlechter Performance auf Systemem mit einer CPU von AMD. Es liegt aber wohl nicht am Spiel selbst, sondern an einer Audio-Komponente der Unreal Engine. Ein Trick soll helfen, bis ein Patch erscheint.

Anzeige

Die Entwickler von Squad, Offworld Industries, haben die Probleme bestätigt, aber meinten, sie können nicht mehr machen als darauf zu warten, dass Epic es innerhalb der Game-Engine behebt und einen entsprechenden Patch herausbringt. Epic, die Entwickler der Unreal Engine, waren sich des Problems zunächst nicht bewusst und mussten sich erstmal mit Offworld Industries in Verbindung setzen. Kurze Zeit später hieß es dann von Epic, dass „ihre Leute dran sind“.
Wer Squad bereits hat und auf einem AMD-Prozessor spielen will, kann sich mit einem kleinen Trick behelfen, den die Entwickler von Squad verraten haben. Im Verzeichnis „C:-Users-USERNAME-AppData-Local-Squad-Saved-Config-WindowsNoEditor“ (USERNAME entsprechend austauschen) gibt es eine „Engine.ini“, nachdem man das Spiel mindestens einmal gestartet hat. Diese Textdatei enthält einen Bereich „[Audio]“ und dort soll man den Eintrag „MaxChannels=128“ auf 96, 64 oder 32 ändern. (Wie immer natürlich auf eigene Gefahr!)
Das Feedback der User variiert und man darf wohl keine Wunder erwarten, aber die Performance des Spiels soll dadurch auf AMD-Systemen besser werden.

Squad ist nach Angaben der Entwickler ein Online-Multiplayer-Shooter, der durch seine Betonung auf Kommunikation und Teamwork besonders realistisch sein soll.


Squad Screenshot
Squad Screenshot
Squad Screenshot
Squad Screenshot
Squad Screenshot
Squad Screenshot
Squad Screenshot

Quelle: TweakTown

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.