ASUS & Gigabyte mit VR-Headsets

Virtual Reality für Gaming-Notebooks in der ersten Jahreshälfte

Nach einem Bericht aus Taiwan werden ASUS und Gigabyte im nächsten Jahr auf den Virtual-Reality-Zug aufspringen. VR ist der nächste Trend beim PC-Gaming und die Nachfrage nach Notebooks wird 2016 voraussichtlich schwach bleiben, so dass die alteingesessenen Hersteller nach neuen Ideen suchen. VR für Gaming-Notebooks soll bald die Geschäfte beflügeln.

Anzeige

Es heißt, dass Gigabyte in diesem Bereich mit den VR-Technologie-Entwicklern von 3Glasses zusammen arbeitet.
Entsprechende Produkte werden in der ersten Hälfte des nächsten Jahres erwartet, aber die Hersteller selbst wollten dazu keinen Kommentar abgeben.
Um Virtual Reality auf Notebooks zu realisieren, müssen diese über die entsprechende Grafikleistung verfügen, um die beiden Displays im VR-Headset schnell genug befeuern zu können. 3Glasses empfiehlt z.B. eine GeForce GTX 960 oder besser, aber auch ein Core i5 und 8 GByte Hauptspeicher sollten es nach Angaben der VR-Entwickler sein. Dementsprechend werden ASUS und Gigabyte ihre Notebooks ausrüsten müssen.

3Glasses
3Glasses

Quelle: DigiTimes

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.