G.Skill: DDR4-3200 128-GByte-Kit

Ein Speichersatz, so teuer wie Intels teuerste Desktop-CPU

Der für seinen Overclocking-Speicher bekannte Hersteller G.Skill hat ein Speicher-Kit für aktuelle Intel-Systeme vorgestellt, wenn wirklich viel Speicher benötigt wird. Das neue „G.Skill Ripjaws V DDR4-3200MHz 128GB (16GBx8) Memory Kit“ reizt die Haswell-E und die kommende Broadwell-E Plattform mit einer Kapazität von 128 GByte voll aus – ebenso wie das Budget der meisten Anwender.

Anzeige

Das „G.Skill Ripjaws V DDR4-3200MHz 128GB (16GBx8) Memory Kit“ besteht aus acht DDR4-Speichermodulen mit einer Kapazität von jeweils 16 GByte. Das ist der maximal mögliche Ausbau der Intel X99 Plattform. Auf Skylake-Systemen werden nach den Vorgaben von Intel dagegen nur bis zu 64 GByte Speicher unterstützt, dafür ist das G-Skill-Set also nicht gedacht.
Mit einer Taktfrequenz von 3200 MHz übertrifft das neue Kit außerdem bisher erhältliche 128-GByte-Kits – auch anderer Hersteller. Dabei liegen die Timings mit CL14-14-14-34 sogar noch unter den Spezifikationen von Intel für 2133 MHz (CL15-15-15-35).
Auch die Intel Speicherprofile (XMP 2.0) werden unterstützt, so dass das G.Skill Kit automatisch vom Mainboard erkannt und korrekt eingestellt werden sollte.
Das G.Skill Ripjaws V DDR4-3200 128GB-Kit wird laut Hersteller ab Ende Februar erhältlich sein. Der Listenpreis beträgt satte 1070 US-Dollar und liegt damit auf dem Niveau von Intels aktuellem Flaggschiff-Prozessor der X99-Plattform, dem Core i7-5960X.

G.SKILL Ripjaws V
128GB-Kit im Einsatz

Quelle: Pressemitteilung

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.