Intel unterstützt AMD XConnect

Neuer ''Skull Canyon NUC'' bereit für externe Grafik von AMD

Intel hat seine NUC Familie von Mini-PCs um ein High-End Gaming-Modell erweitert. Der „Skull Canyon NUC“ ist laut Intel der „stärkste NUC überhaupt“ und ein „NUC for gamers“. Auch wenn ein Intel Core i7 Skylake Prozessor drinnen steckt – die integrierte Grafik interessiert keinen PC-Spieler. Deshalb unterstützt der neue NUC auch die externe Grafik per AMD XConnect.

Anzeige

Der Skull Canyon NUC ist mit einem Intel Core i7-6770HQ 4-Kern-Prozessor (2,6/3,5 GHz, Hyper-Threading, 45 Watt) ausgestattet und verfügt über Thunderbolt 3 (40 Gbit/s) mit USB 3.0 und DisplayPort 1.2 über USB-C. Unterstützt werden bis zu 32 GByte DDR4-2133 und zwei M.2 Solid State Drives, die je nach Ausstattung bereits bestückt sind oder vom Anwender installiert werden können. Als Anschlüsse stehen HDMI 2.0, Mini-DisplayPort 1.2, viermal USB 3.0 und Intel Gigabit-LAN zur Verfügung. Außerdem sind Dual-Band WLAN 802.11ac, Bluetooth 4.2 und ein SD-Speicherkartenleser integriert.
Die Abmessungen betragen 216x116x23 mm (BxTxH), so dass man beim Gehäusevolumen deutlich unter einem Liter bleibt.
Auch mit der integrierten Grafik der CPU (Intel Iris Pro Graphics 580) kann man 4K-Bildschirme und/oder mehrere Monitore ansteuern sowie Gelegenheitsspiele spielen, aber für richtiges High-End Gaming reicht sie natürlich nicht aus. Über den Thunderbolt 3 kann man aber externe Grafiklösungen „wie das neue Razer Core“ nutzen, betont Intel. Und das bedeutet wiederum, dass AMD XConnect unterstützt wird, denn das Razer Core ist das erste Gehäuse, das diese Technik beherrscht. Damit lässt sich der Skull Canyon NUC also um eine Grafikkarte z.B. aus den Radeon R9 300 oder den R9 Fury/Nano Serien ergänzen.
Laut Intel wird der Skull Canyon NUC ab April in Nordamerika bestellbar sein und ab Mai ausgeliefert. Es gibt ihn als Barebone ohne Speicher, SSDs und Betriebssystem ab 650 US-Dollar – nicht zu teuer, wenn man bedenkt, dass allein die CPU schon $434 kostet. Mit einer Bestückung mit 6 GByte RAM, 256 GByte SSD und Windows 10 liegt man voraussichtlich bei $999.

Intel Skull Canyon NUC
Intel Skull Canyon NUC
Anschlüsse
Intel Skull Canyon NUC...
...  im Einsatz

Quelle: Intel

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.