Nvidia GeForce GT 1030 ist offiziell

Einsteiger-Grafikkarte u.a. von Zotac, EVGA und Inno3D vorgestellt

Zotac GeForce GT 1030 Intro

Erste Bilder diverser GeForce GT 1030 waren bereits vor wenigen Tagen aufgetaucht, jetzt wurde diese neue Einsteiger-Grafikkarte auch offiziell vorgestellt. Die 1030 rundet die Pascal-Serie von Nvidia nach unten ab und soll mit einem Preis von rund 80 Euro bekanntlich mit der Radeon RX 550 konkurrieren.

Anzeige

Die meisten Hersteller bieten die GeForce GT 1030 im Niedrigprofilformat an, so dass die Grafikkarte auch in besonders flache Gehäuse eingebaut werden kann, aber es gibt vereinzelt auch Modelle mit passiver und damit geräuschloser Kühlung.

Die GeForce GT 1030 basiert auf dem GP108 Grafikchip mit 384 Shader- und 24 Textureinheiten sowie 8 ROPs. Die 2 GByte GDDR5-Grafikspeicher sind über ein 64 bit breites RAM-Interface an die GPU angebunden. Die maximale Leistungsaufnahme soll bei 30 Watt liegen, so dass die Stromversorgung allein über den PCI Express x16 Steckplatz erfolgt und kein Anschluss an das Netzteil erforderlich ist.
Die meisten GeForce GT 1030 wie u.a. von Zotac und Inno3D verfügen über einen DVI- und einen HDMI-Anschluss, aber z.B. bei EVGA gibt es auch ein Low-Profile Modell mit zweimal DVI.

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

1 Antwort

  1. 17. Mai 2017

    […] Die meisten Hersteller bieten die GeForce GT 1030 im Niedrigprofilformat an, so dass die Grafikkarte auch in besonders flache … (Orginal – Story lesen…) […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.