Honor 9: Smartphone-Flaggschiff in Berlin vorgestellt

Kostet in Deutschland 429 Euro

Der chinesische Hersteller Honor, eine Tochter von Huawei, hat das Honor 9 für Europa vorgestellt. In China feierte das Gerät bereits am 12.06.2017 seine Premiere. Nun gab das Smartphone-Flaggschiff von Honor auch beim Launch-Event in Berlin für hiesige Gefilde seinen Einstand. Und eine Abweichung gibt es dann auch: In Deutschland erscheint das Honor 9 nur mit 4 GByte RAM und 64 GByte Speicherplatz. Die zweite Variante mit 6 GByte RAM und 128 GByte Speicherplatz kommt zwar auch in anderen Ländern auf den Markt – Deutschland zählt aber leider nicht dazu.

Anzeige

Dafür ist der Preis bei uns etwas niedriger als bei unseren Nachbarn und liegt bei 429 Euro statt 449 Euro wie in anderen Staaten – zum Start gibt es sogar 30 Euro Cashback, so dass man effizient nur 399 Euro zahlt. Nähere Informationen sind auf dieser Unterseite zu finden. Doch was genau bietet Honor für diesen Preis? Das Honor 9 ist ein Smartphone mit 5,15 Zoll Diagonale, 1.920 x 1.080 Bildpunkten, dem SoC Kirin 960, den man aus dem Huawei P10 kennt und besagten 4 GByte RAM und 64 GByte Speicherplatz.

Besonders wurde auf dem Launch-Event aber auch die Kamera hervorgehoben, welche stark jener des Huawei P10 ähnelt – nur ohne Leica-Branding. So bietet die Kamera 20 + 12 Megapixel und erlaubt mit der Tiefenschärfe zu spielen sowie einen Hybrid-Zoom zu beanspruchen. Auf diese Weise sollen Portraitaufnahmen entstehen, die sich mit den Ergebnissen der besten Smartphone-Kameras messen können. Die Frontkamera bietet übrigens 8 Megapixel.

Honor hat dabei auch das Design besonders hervorgehoben: Denn die Kameralinsen stechen in keinster Weise heraus. Da auch der Fingerabdruckscanner nach vorne verlagert wurde, ist die Rückseite nun also noch mehr wie aus einem Guss. Dabei fungiert der Fingerabdruckscanner zugleich vorne als Homebutton. Links und rechts sitzen weitere, kapazitive Buttons für Zurück und den App-Switcher, die auch getauscht werden können. Der Akku des Honor kommt dabei auf 3.200 mAh.

Als weitere Schnittstellen hat das Honor 9 4G LTE, Bluetooth 4.2, USB Typ-C, Wi-Fi 802.11 ac, microSD, GPS und auch einen traditionellen Kopfhöreranschluss im Gepäck. Als Betriebssystem dient Android 7.0 mit dem Überzug EMUI 5.1. Auf dem Launch-Event hob Honor dabei auch seine Zusammenarbeit mit Monster hervor – gemeinsam bietet man spezielle Earpods für das Honor 9 an, die 49 Euro kosten.

Haptisch und optisch macht das Honor 9 wirklich einiges her, wie wir vor Ort beim Ausprobieren im Hand-On-Areal selbst erfahren konnten. Die Rückseite kommt zudem mit einer speziellen Beschichtung daher, so dass sich besondere Lichtreflexionen ergeben. Daher betitelte man das Honor 9 auch immer wieder als Light Catcher. Bestellbar ist das Honor 9 direkt ab heute zur genannten Preisempfehlung. Wer nach einem Smartphone der gehobenen Mittelklasse sucht, liegt bei diesem neuen Smartphone sicherlich nicht allzu falsch.

Erwähnt sei, dass das Honor 9 zwar formal das neue Flaggschiff von Honor ist, da aber natürlich auch das Honor 8 Pro als eine Art Premium-Alternative verbleibt.

André Westphal

Redakteur

2 Antworten

  1. Snooty sagt:

    Ob sich das gut verkauft? Wer „so ein“ Smartphone möchte, hat doch lange zum P10 gegriffen.

  2. André Westphal sagt:

    Das P10 war aber ne Ecke teurer und das Honor 9 wird auch für eine andere Zielgruppe vermarktet und kostet direkt zum Release weniger als das P10 aktuell. Da sehe ich auf jeden Fall eine gute Chance am Markt. Zumal das Design mir persönlich sogar ne Ecke besser gefällt :-).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.