Apple Watch Series 3 soll LTE integrieren

Für mehr Unabhängigkeit von Smartphones

Apple soll noch dieses Jahr eine neue Apple Watch vorstellen und bei der dritten Generation dann wohl auch neue Wege beschreiten: Laut aktuellen Berichten wird dieses Mal nämlich LTE an Bord sein. Eine physische SIM-Karte dürfte Apple aber sicherlich nicht verwenden und stattdessen auf eine eSIM setzen – was die Unterstützung in Deutschland fraglich machen könnte. Apple selbst enthält sich aber natürlich aktuell zu allen Gerüchten rund um die Apple Watch Series 3 eines Kommentares.

Anzeige

Eine eigene LTE-Verbindung könnte die Apple Watch unabhängiger von einer Nabelschnur zum Smartphone machen und damit natürlich den Mehrwert für die Käufer deutlich erhöhen. Das LTE-Modem für die Apple Watch Series 3 werde dabei angeblich Intel liefern. Zwar hatte Apple in der Vergangenheit meistens für diese Komponente Qualcomm in Anspruch genommen, aufgrund des laufenden Rechtsstreits zwischen den Unternehmen, soll die Wahl dann aber auf die Konkurrenz gefallen sein.

Es heißt, dass Apple in den USA und Europa bereits mit Mobilfunkanbietern wie AT&T Inc., Verizon Communications Inc., Sprint Corp. und T-Mobile verhandele. Ob die Apple Watch Series 3 mit LTE aber tatsächlich noch 2017 erscheint, ist aktuell offen. So muss man letzten Endes abwarten, ob sich die aktuellen Gerüchte bewahrheiten.

Quelle: Bloomberg

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.