Lenovo ändert Strategie für die Marken Lenovo und Motorola

Außerhalb Indiens sollen nur noch Motorola-Smartphones erscheinen

Lenovo hat mit der Marke Motorola bisher einige Sperenzchen veranstaltet: So schien schon der Hersteller selbst in seiner Kommunikation keinen Durchblick mehr zu haben. Denn mal wurden neue Smartphones als „Lenovo Moto“, dann als „Motorola Moto“, dann nur als „Moto“ bezeichnet. Entsprechend wurden auch in der Berichterstattung der Presse immer wieder alle möglichen Kombinationen verwendet. Eine klare Linie war bisher nicht zu erkennen. Das scheint auch Lenovo erkannt zu haben und will dem Wirrwarr ein Ende machen. So sollen nur noch in Indien unter der Marke Lenovo Smartphones erscheinen. Für den Rest der Welt sollen alle Smartphones stattdessen unter dem Motorola-Banner auf den Markt kommen.

Anzeige

Schade ist das, da Lenovo kürzlich angesagt hatte, auf allen Smartphones der Marke Lenovo nur noch pures Android zu verwenden. Darüber war auch bei vielen deutschen Kunden die Freude groß. Jetzt greift diese Ankündigung somit aber nun nur noch für Indien. Allerdings dürfte das auch kein zu riesiger Wermutstropfen sein, denn für die Motorola-Geräte kommt ohnehin ebenfalls das unveränderte Android zum Einsatz.

Lenovo vereinfacht damit nun seine Markenkommunikation und fokussiert sich international im Smartphone-Geschäft auf Motorola. Das dürfte die richtige Entscheidung sein, ist jene Marke doch wesentlich besser verankert, als der Markenname Lenovo selbst – zumindest was mobile Endgeräte betrifft.

Quelle: Golem

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.