XFX kündigt eigene Radeon RX Vega an

Interessantes Design mit Stromanschlüssen zwischen den 2 Lüftern

AMD-Partner XFX hat in den sozialen Netzwerken erste Bilder einer Radeon RX Vega Grafikkarte im eigenen Design gezeigt, ohne leider Details zum Modell oder den technischen Daten zu nennen. Das Design ist allerdings relativ spektakulär bzw. eigenwillig. So verzichtet XFX auf DVI-Anschlüsse und platziert die beiden Stromanschlüsse aufgrund einer kurzen Platine zwischen die beiden großen Lüfter.

Anzeige

Bekanntlich haben sich die Hersteller-Designs der Ende Juli offiziell vorgestellten Radeon RX Vega 56 und 64 Grafikkarten verspätet, so dass seit September nur Modelle mit den Referenzkühlern von AMD erhältlich sind. Es hieß eine Zeitlang, dass Radeon RX Vega 56 und 64 mit den Hersteller-eigenen Kühlern und in den verschiedenen Designs im Oktober in den Handel kommen sollten, aber bislang noch Fehlanzeige.

Die jetzt veröffentlichten Bilder von XFX deuten nun an, dass die Radeon RX Vega Grafikkarten in den Hersteller-Designs nicht mehr lange auf sich warten lassen sollten.
Es bleibt aber noch unklar, welches Modell XFX uns hier präsentiert hat. Die beiden 8- und 6-Pin Anschlüsse für die direkte Stromversorgung vom Netzteil deuten allerdings eher auf eine Radeon RX Vega 56 hin.
XFX verwendet hier auch eine kurze Platine und einen weit nach hinten überstehenden Kühlkörper, so dass die beiden Stromanschlüsse letztendlich in der Mitte des Kühlers bzw. zwischen den beiden 100 oder 120 mm großen Lüftern sitzen.
Ansonsten fallen noch die transparenten Lüfterblätter auf, die durch die integrierte Beleuchtung im Betrieb rot erscheinen – ebenso wie das XFX-Logo auf der Oberseite der Grafikkarte. Eine massive Backplate unterstützt dabei die Kühlung. Außerdem gibt es keine DVI-Monitoranschlüsse, sondern nur welche für HDMI und DisplayPort.

Was neben technischen Daten und einer genauen Modellbezeichnung noch fehlt, sind ein geplanter Erscheinungstermin und ein Preis. Es gilt also weiterhin „Abwarten“.

(Visited 337 times, 1 visits today)

Quelle: videocardz.com

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.