Oukitel K10: Smartphone mit 6 Zoll, 18:9-Format und 6 GByte RAM

Das Oukitel K10 setzt zudem auf gleich vier Kameras und massiven Akku mit 11.000 mAh

Das Oukitel K10 ist ein noch relativ neues Smartphone, das interessante, technische Daten bietet. So setzt das K10 auf ein Display im Format 18:9 mit einer Auflösung von 2.160 x 1.080 Bildpunkten, also FullHD+, auf einer Diagonale von 6 Zoll. Außerdem sind gleich vier Kameras an Bord. Die Dual-Hauptkamera arbeitet mit 21 + 8 Megapixeln (allerdings interpoliert von 16 Megapixeln), während die Dual-Frontkamera 13 + 8 Megapixel bietet (auch interpoliert, dieses Mal von 8 Megapixeln).

Anzeige

Zur weiteren Austattung zählen noch der SoC MediaTek MTK6763 alias Helio P23 mit acht Kernen und bis zu 2 GHz Takt, volle 6 GByte RAM und 64 GByte Speicherplatz. Ab Werk dient leider das mittlerweile doch etwas angestaubte Android 7.0 als Betriebssystem. Reche beeindruckend wirkt der Akku, der laut Oukitel mit stolzen 11.000 mAh aufwartet. Das ist eine höhere Kapazität als bei dem Gros an Tablets und bewegt sich bereits in Notebook-Regionen. Entsprechend solle das Oukitel K10 hervorragende Laufzeiten bieten.

Auch ein Fingerabdruckscanner an der Rückseite ist bei diesem Smartphone natürlich vorhanden. Als Schnittstellen nennt Oukitel des Weiteren GPS, NFC, 4G LTE (mit Band 20), Dual-SIM, microSD, Bluetooth 4.0, Wi-Fi 802.11 b/g/n und USB Typ-C. Die Dual-SIM-Funktionalität lässt sich aber nur dann verwenden, wenn keine Speicherkarte zum Einsatz kommt. Das Oukitel K10 misst 16,74 x 7,85 x 1,35 cm bei einem Gewicht von 284 Gramm.

Im Lieferumfang sind neben dem Oukitel K10 selbst auch noch eine Schutzhülle für die Rückseite, eine Displayschutzfolie, ein Netzteil mit passendem Kabel, eine SIM-Nadel und ein Adapter für 3,5-mm-Kopfhörer enthalten. In die Auslieferung geht das Oukitel K10 bei unserem Partnershop GearBest ab dem 1. Februar 2018.

Aktuell bewegt sich der Preis bei nur 211,49 Euro. Besonders spannend ist an diesem Smartphone natürlich der übergroße Akku. Jener sollte geradezu exorbitante Laufzeiten ermöglichen. Wer also an einem verhältnismäßig günstigen Smartphone mit hoffentlich langen Laufzeiten Interesse hat, kann das Oukitel K10 ja eventuell im Blick behalten.

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.