Xiaomi Redmi 5 und Redmi 5 Plus im Vergleich

Die neuen Budget-Smartphones von Xiaomi für unter 200 Euro im Test

Anzeige

Ende letzten Jahres hat Xiaomi die Redmi 5 Serie als Nachfolger der sehr beliebten Redmi 4 Serie vorgestellt. Das leistungsstärkste Redmi 4 war das „Prime“, welches mit einem Snapdragon 625 und 3 GByte RAM sowie 32 GByte ROM ausgestattet war, das Display hat FullHD Auflösung und war fünf Zoll groß.

Redmi 5 Plus, Redmi 5 und Redmi 4 Prime

Das Redmi 5 Plus setzt erneut auf den Snapdragon 625, der Arbeitsspeicher ist je nach Version drei oder vier Gigabyte groß, das Flash umfasst 32 oder 64 Gigabyte. Auf eine höhere Geschwindigkeit gegenüber dem Redmi 4 Prime sollte man daher nicht hoffen. Das Redmi 5 hat mit dem Snapdragon 425 und 3 GByte RAM sowie 32 GByte ROM etwas weniger zu bieten.

Redmi 5 / Redmi 5 Plus:

Bildschirm: 5,7 Zoll, Format 18:9, 1440×720 Pixel (HD+) / 6 Zoll, Format 18:9, 2160×1080 Pixel (FullHD+)
Prozessor: Snapdragon 450 / Snapdragon 625
RAM: 3/4 GByte
Speicherplatz: 32/64 GByte (erweiterbar via MicroSD)
Hauptkamera: 12 Megapixel
Frontkamera: 5 Megapixel
Akku: 3300 / 4000 mAh Akku (fest verbaut)
Betriebssystem: MIUI 9, basierend auf Android 7.1.2
Schnittstellen: Wi-Fi 802.11 b/g/n/(ac nur Plus), 4G LTE (Global Version angeblich mit Band 20), Bluetooth 4.2, Micro-USB, GPS, Dual-SIM oder SIM + Micro SD
Abmessungen und Gewicht: 72,8 × 151,8 × 7,70 mm; 157 g / 75,4 × 158,5 × 8,05 mm; 180 g
Sonstiges: Fingerabdruckscanner an der Rückseite
Preis: 129 Euro bei Gearbest / 165 Euro bei Gearbest (4 GB RAM, 64 GB ROM) bzw. 150 Euro bei Gearbest (3 GB RAM, 32 GB ROM)

Hinweise: Beide Smartphones wurden uns für diesen Test von Gearbest zur Verfügung gestellt.

Verpackung vom Redmi 5 Plus und Redmi 5

Geliefert werden beide Redmi 5 Smartphones in einem schlichten roten Pappkarton. Der Lieferumfang beschränkt sich auf ein 5V 2A USB-Netzteil, welches einen chinesischen Anschluss hat, ein Micro-USB-Kabel, dem Werkzeug für das Herausschieben der SIM-Kartenhalterung und einer Handyschutzhülle.

Letztere ist sehr wabbelig, hat integrierte Tasten und schützt auch den Bildschirm, da sie (minimal) über diesen heraussteht. Ein Kopfhörer liegt leider nicht bei, wobei man bei den günstigen Preisen von Xiaomi Kopfhörern sich auch einfach sein Wunschmodell dazu bestellen kann.

Marc Kaiser

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.