Oppo R15 Smartphone ist offiziell

iPhone X Design mit 6,28"-OLED-Display, 6/128 GByte, Android 8.1

Anfang dieses Monats hatte Oppo das R15 bereits angedeutet, mittlerweile hat der chinesische Hersteller das neue Smartphone mit 6,28 Zoll großem Display im iPhone X Design offiziell vorgestellt. Es sind genauer gesagt zwei Modelle: Das normale Oppo R15 und die „Dream Mirror Edition“. Sie unterscheiden sich aber kaum, nur in Details und beim Chip.

Anzeige

Das OLED-Display mit einer Auflösung von 1080×2280 Pixeln ist beim Oppo R15 und bei der „Oppo R15 Dream Mirror Edition“ (DME) genau gleich (19:9-Format), aber erstaunlicherweise unterscheiden sich die Abmessungen etwas, wenn auch nur minimal. So ist die DME 0,2 mm breiter. 0,2 mm kürzer in der Höhe und 0,1 mm dicker als das Oppo R15. Das Gewicht ist mit 175 Gramm dagegen gleich.
Eine „Plus“ Version ist allerdings nicht dabei. Das war bei Oppo R11s, Oppo R11 und Oppo R9 noch anders, als es immer gleichzeitig auch eine Variante mit größerem Display gab.

Während die Oppo R15 DME mit dem Snapdragon 660 kommt, der auch schon bei den vergangenen High-End Smartphones R11 und R11s von Oppo zum Einsatz kam, basiert das normale Oppo R15 wie erwartet auf dem MediaTek Helio P60 Chip mit acht Kernen, der erst Ende Februar vorgestellt wurde.

Beiden R15-Modellen gleich ist die Speicherausstattung: 6 GByte RAM und opulente 128 GByte Speicherplatz stehen zur Verfügung, wobei letzterer noch per MicroSD-Karte um bis zu 256 GByte erweitert werden kann.
Die Kapazität des Akkus unterscheidet sich nur gering: 3450 mAh beim Oppo R15 und 3400 mAh bei der DME. Beide Versionen unterstützen natürlich auch schnelles Aufladen, aber Oppo bleibt noch beim MicroUSB-Anschluss und verzichtet weiter auf USB Typ-C.
Die Hauptkamera basiert bei beiden Versionen auf zwei Linsen: Beim Oppo R15 einmal 16 Megapixel mit f/1.7 Blende und einmal 5 Megapixel mit f/2.2 Blende, aber die zweite Linse ist bei der Oppo R15 DME aufgerüstet auf eine 20-MP-Linse mit f/1.7 Blende. Die Selfiecam liefert bei beiden Modellen satte 20 Megapixel mit einer f/2.0 Blende.
Ein weiterer Unterschied ist Bluetooth. Während das Oppo R15 wie bisher Bluetooth 4.2 unterstützt, beherrscht die DME schon Bluetooth 5.0.
Als Betriebssystem ist in beiden Fällen „ColorOS 5.0“ von Oppo basierend auf Android 8.1 installiert.

Beide Smartphone werden in China ab 1. April erhältlich sein. Das Oppo R15 in den Farben Rot, Weiß und Lila für 2999 RMB (umgerechnet 384 Euro), die Oppo R15 Dream Mirrror Edition in Rot und Schwarz für 3299 RMB (umgerechnet 422 Euro).
Wann die beiden Oppo R15 international erhältlich sein werden, ist noch unklar.

Quelle: Oppo

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.