Jumper EzBook X14: 14″-Notebook mit neuem Intel Celeron 4100 - Seite 2

1080p-Display, Metallgehäuse & aktueller 4-Kern-Chip wollen in Preisklasse unter 250 Euro herausstechen

Anzeige

Ausstattung und Verarbeitung

Das Jumper EzBook X4 löste bei uns zunächst nach dem Öffnen des Kartons ein Déjà-vu aus. Denn Jumper verwendet 1:1 das gleiche Gehäuse wie Teclast für das TBook F7. Offenbar konnten beide Hersteller beim selben Zulieferer einen günstigen Deal ausmachen. Entsprechend ist hier auch die Verarbeitung nahezu identisch.

Im Lieferumfang des Jumper EzBook X4 finden sich neben dem Notebook selbst nur ein englischsprachiges Handbuch, ein Netzteil mit passendem Kabel sowie ein wenig Papierkram – der übliche Standard. Während das Gehäuse 1:1 identisch mit dem des Teclast TBook F7 ist, weicht die Tastatur mit den silbernen Tasten und der Hintergrundbeleuchtung etwas ab. Darunter findet sich das sehr große Touchpad.

An der Rückseite des Jumper EzBook X4 befindet sich eine aufschraubbare Klappe, hinter der man bei Interesse ein neues SSD-Laufwerk im M.2 Format installieren kann.

Ansonsten bietet das Jumper EzBook X4 im Grunde die gleichen Vor- und Nachteile in der Verarbeitung wie auch das bereits mehrfach erwähnte Teclast TBook F7. Das dünne Gehäuse erkauft man sich mit einer passiven Kühlung, was das Notebook zwar geräuscharm macht, aber auch etwaige Drosselungen des CPU-Taktes verursachen kann.

Jumper setzt seinen Markennamen sparsam ein, denn auf der Vorderseite fehlt darauf jeglicher Hinweis. Nur an der Rückseite wartet das Firmenlogo matt und unauffällig in der Mitte des Deckels. Der schlichte Look weiß also zu gefallen. Ein kleineres Manko hat das Jumper EzBook X4 wiederum ebenfalls mit dem Teclast TBook F7 gemeinsam: Auch hier sitzt die Power-Taste leider rechts oben an der Tastatur, was zu versehentlichem Drauftippen führen könnte. Auch hier muss man im Übrigen mit einer QWERTY-Tastatur leben. Deutsche Umlaute fehlen also und auch manche Sondertasten liegen anders.

Im Gesamtbild ist die Verarbeitung des Jumper EzBook X4 gelungen und das Metallgehäuse gibt optisch und haptisch mehr her, als man normalerweise in dieser Preisklasse erwartet.

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.