Raijintek Ophion Mini-ITX Gehäuse im Test - Seite 3

Aluminiumgehäuse mit Echtglasseitenteilen & Riserkarte für ca. 125 Euro

Anzeige

Innere Charakteristika

Das Raijintek Ophion bestzt ein Zwei-Kammer-System. Auf der linken Seite findet über die vorinstallierte Riser-Karte nur die Grafikkarte Platz. Auf der rechten Seite ist Platz für das Mainboard und das Netzteil. Festplatten oder SSDs werden unter dem Top oder hinter der Front befestig. Platz für ein optisches Laufwerk gibt es nicht.

Hinter der Front und auch im hinteren Teil des Gehäuses können keine Lüfter verbaut werden.

Auf dem Boden kann ein 120-mm-Lüfter verbaut werden. Zwei weitere 120er Lüfter können unter dem Top platziert werden. Der Platz steht aber in Konkurrenz mit einer Festplatte oder SSD. Vorinstalliert ist in dem Gehäuse kein Lüfter.

Christian Kraft

Redakteur

1 Antwort

  1. mutha sagt:

    „Die beiden Glasseitenteile liegen nicht direkt am Gehäuse an, was optisch ansprechend wirkt, aber natürlich Staub ins Gehäuse eindringen lassen kann.“

    Und vor allem die oberen Lüfter Falschluft ziehen läßt, was ein sinnvolles Kühlkonzept ad absurdum fürhrt. Wer denkt sich sowas aus?!?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.