ASUS: 128 GByte RAM auf Intel Z390

BIOS-Updates für Z390 Mainboards für noch mehr Hauptspeicher

Offiziell unterstützen die Intel „Coffee Lake“ CPUs maximal 64 GByte RAM, aber nachdem manche Systeme von HP mit Core 9000 CPUs bereits mit 128 GByte RAM ausgestattet werden können, hatte Intel dies schon im letzten Oktober bestätigt. Nun zieht ASUS nach und hat BIOS-Updates für seine Mainboards mit Intel Z390 Chipsatz herausgebracht für 128 GByte RAM mit vier 32-GByte-Modulen.

Anzeige

Bislang waren 128 GByte Hauptspeicher nur auf der High-End Desktop (HEDT) Plattform mit dem Intel X299 Chipset möglich, weil diese auch acht DIMM-Steckplätze erlauben, so dass man mit acht 16-GByte-Riegeln auf 128 GByte RAM kommt. Nun aber sind DDR4-Module mit 32 GByte erhältlich und Intel hat deshalb den „Memory Reference Code“ (MRC) für die neunte Generation seine Core Prozessoren aktualisiert, um diese ab jetzt zu unterstützen. Zusammen mit einem entsprechenden BIOS-Update für das Mainboard und einer CPU aus der Core 9000 Serie erhöht sich die Speicherkapazität pro DIMM-Slot von 16 auf 32 GByte, so dass nun 128 statt 64 GByte möglich sind.

ASUS hat nun begonnen, für seine Mainboards mit Intel Z390 Chipsatz wie das „ROG STRIX Z390-F GAMING“ (Bild oben) ein solches BIOS-Update anzubieten. Weitere BIOS-Updates für andere Mainboard-Modelle und entsprechende Updates anderer Mainboard-Hersteller dürften folgen.

Quelle: Pressemitteilung

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.