be quiet! Dark Base 700 nun auch in Weiß

Gedämmtes High-End Gehäuse mit Echtglas-Seitenteil, RGB-Steuerung & USB 3.1

Nach dem Ende 2017 vorgestellten be quiet! Dark Base 700, das lediglich in schwarz mit beleuchteten Design-Elemten erschien, kommt dieser Midi-Tower nun auch in Weiß auf den Markt. Die „be quiet! Dark Base 700 White Edition“ mit klarem Seitenfenster ist allerdings strikt limitiert und es wird weitweit nur 3000 Exemplare davon geben.

Anzeige

Dieses Sondermodell ist wie der von uns getestete ’normale‘ Dark Base 700 als Midi-Tower gehalten, übernimmt aber einige der Features der größeren Dark Base 900 (Pro) Full-Tower und kann neben den gewohnten Mini-ITX, ATX- und MicroATX-Mainboards sogar große E-ATX Hauptplatinen aufnehmen.
Der Innenaubau ist wie bei den 900er Modellen modular, d.h. der Mainboard-Träger kann von rechts nach links umgebaut werden und die drei einzelnen Festplattenträger sind ebenfalls frei platzierbar. Hinter dem Mainboard können außerdem bis zu drei SSDs installiert werden. Außerdem können zwei Festplatten auch vor dem am Boden des Gehäuses vorgesehenen Netzteil eingebaut und dann vom „PSU-Cover“ verdeckt werden, so dass durch das große Seitenfester ein aufgeräumtes Inneres zu sehen ist.
Will man das Dark Base 700 besonders gut präsentieren, kann man eine Grafikkarte auch direkt vertikal hinter dem Fenster oberhalb der Netzteilabdeckung installieren, wenn man eine entsprechende Riser-Karte bzw. Kabel verwendet.

Zwei be quiet! SilentWings 3 140-mm-Lüfter sind bereits vorinstalliert, aber die integrierte PWM-Lüftersteuerung kann bis zu sechs Lüfter regeln, sogar in zwei verschiedenen, getrennt steuerbaren Gruppen. Auch Wasserkühlung ist natürlich möglich, z.B. für Radiatoren mit einer Länge von bis zu 360 mm. Unter der Oberseite des Gehäuses gibt es eine Art Schublade zur Installation eines Radiators zum einfach Herausziehen.

Während das bisherige be quiet! Dark Base 700 mit einem getönten Seitenfester aus gehärtetem Echtglas kommt, verzichtet der Hersteller bei der „White Edition“ auf die Tönung und nutzt Klarglas. Geblieben ist aber die steuerbare RGB-Beleuchtung, mit der sich die Seitenelemente nach eigenem Gutdünken anpassen oder wechseln lassen. Außerdem gibt es eine Seriennummer auf einer Plakette aus Aluminium, die dank Klebefläche auf der Rückseite nahezu überall platziert werden kann.
Das Frontpanel des Dark Base 700 bietet einen USB 3.1 Typ-C Anschluss (Gen.2), zweimal USB 3.0, die üblichen Audio-Ports sowie die Steuerungen für Lüfter und RGB-LEDs.

Die „White Edition“ des be quiet! Dark Base 700 ist ab 19. Februar 2019 zum Preis von knapp 190 Euro im Handel erhältlich.

Quelle: Pressemitteilung

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.