Faltbare Smartphone zunächst limitiert

Wichtige Komponenten entweder teuer oder wenig verfübar

Faltbare Smartphone sind spätestens seit der offiziellen Ankündigung des Samsung Galaxy Fold und dem von Xiaomi im Video gezeigten Prototypen in aller Munde, aber die Komponentenhersteller treten jetzt auf die Bremse. Offenbar sind wichtige Bausteine dieser Handys wie die faltbaren Bildschirme und ausreichend belastbare Scharniere immer noch relativ selten oder teuer (oder beides).

Anzeige

Quellen aus der Branche in Taiwan berichten, dass die Scharniere für die faltbaren Smartphones mindestens zehnmal stärker bzw. belastbarer sein müssen als die in Notebooks verwendeten Scharniere, da der Mechanismus des Öffnen und Schließens sehr viel häufiger vorgenommen wird beim Handy. Außerdem müssen die Scharniere bei Smartphones kleiner und dünner sein, weil der Abstand zwischen den beiden Seiten geringer ist als bei Laptops.

Taiwanische Scharnierhersteller investieren aktuell in die Entwicklung ihrer Smartphone-Lösungen, aber durch die Anforderungen an die Technologie und die Materialien soll es noch etwas dauern, bis ausreichende Fertigungskapazitäten für die erwartet hohe Nachfrage nach faltbaren Smartphones zur Verfügung stehen.

Durch die hohen Qualitätsanforderungen gehen manche Hersteller angeblich davon aus, dass eine zuverlässige Massenproduktion erst im nächsten Jahr anlaufen kann.

Quelle: DigiTimes

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.