Pilot Era: All-in-One 8K 360° VR Kamera

Kompakte, hochauflösende Kamera für VR- & Rundum-Aufnahmen

Die chinesische Firma Pisofttech hat ihre „Pilot Era“ Kamera für 360-Grad- und VR-Aufnahmen vorgestellt, die jetzt auch vorbestellt werden kann. Dabei handelt es sich um eine All-in-One Kamera, die nicht nur kompakt und einfach zu bedienen, sondern auch für professionelle Nutzung geeignet ist. Sie verfügt über vier Kameras, ein Android-Betriebssystem und wird praktisch wie ein Smartphone bedient.

Anzeige

Die Pilot Era Kamera verfügt über 512 GByte Speicherplatz und hat somit laut Hersteller Platz für über 6,5 Stunden 8K-Videos oder mehr als 26.000 Panorama-Fotos. Der interne Akku besitzt eine Kapazität von 7200 mAh für bis zu 3,5 Stunden Videoaufnahmen in 8K-Auflösung und kann einfach ausgetauscht werden. Ein Ersatzakku ist optional und es gibt einen flexiblen USB Typ-C Port zum Anschluss von Monitoren, Mikrofonen und Powerbanks. Die Kamera wiegt nur 690 Gramm und ist laut Hersteller kleiner als eine mittelgroße Bierdose.

Für Aufnahmen stehen vier Fischaugen-Linsen mit Sony Sensoren und f/2.28 Blenden zur Verfügung, mit denen die Pilot Era sogar Google-Streetview-tauglich sein soll. 8K-Videoaufnahmen bei 24 Bildern pro Sekunde (Bps) oder 4K-Videos mit 30 Bps werden intern automatisch zusammen gesetzt, damit sie sofort und ohne Nachbearbeitung verwendet werden können. Live-Video-Streaming z.B. bei YouTube oder Facebook ist in 4K bei 30 Bps über WLAN, 4G/LTE oder auch Ethernet möglich. Durch Bildstabilisierung in neun Achsen sollen Wackelaufnahmen möglichst vermieden werden. Als maximale Auflösungen werden 7680×3840 Pixel bei Videos mit 24 Bps und bei Fotos mit 8192×4096 Bildpunkten angegeben.

Die Bedienung erfolgt wie beim Smartphone über einen 3,1 Zoll großen Touchscreen und das Android-basierte Bettriebssystem sollte vielen Anwendern vertraut sein.

Die Pilot Era Kamera kann jetzt vorbestellt werden zum Preis von fast 1800 Euro. Ein Ersatzakku schlägt mit 58 Euro zu Buche. Beides sollen im Juni ausgeliefert werden.

Quelle: Pressemitteilung

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.