OnePlus Nord kommt ab 399 Euro

Neues 6,44"-Smartphone mit 5G für die gehobene Mittelklasse

Seit Ende Juni hatte es sich abgezeichnet, jetzt kehrt OnePlus zu seinen Wurzeln in Sachen Preis-Leistungsverhältnis zurück. Das neue „OnePlus Nord“ Smartphone mit 6,44″-Display bringt etliche Features der Oberklasse wie High-End Hauptkamera und schnelle Bildwiederholraten in einen günstigeren Preisbereich, denn es wird ab Anfang August schon ab 399 Euro erhältlich sein.

Anzeige

Basis des OnePlus Nord ist der im letzten Dezember vorgestellte Snapdragon 765G Chip von Qualcomm, der nach bisherigen Einschätzungen ungefähr die CPU-Leistung eines Snapdragon 845 sowie die Grafikleistung eines Snapdragon 835 bietet – SoC-Flaggschiffe von zwei oder drei Generationen zuvor. Damit bleibt man leistungsmäßig natürlich deutlich unter der OnePlus 8 Serie mit Snapdragon 865, aber dafür fast zum halben Preis.

Außerdem ist das OnePlus Nord etwas kleiner als die ab 6,55 Zoll erhältliche OnePlus 8 Serie, denn das neue Handy kommt in 6,44 Zoll. Allerdings muss es sich nicht verstecken, denn der mit 2400×1080 Pixeln auflösende Bildschirm im 20:9-Format basiert auf AMOLED-Technik und unterstützt 90 Hz schnelle Bildwiederholraten. Das soll flüssige Bedienung garantieren. Verzichten muss man hier aber auf HDR+ (High Dynamic Range).

Die Speicherausstattung ist allerdings gehoben, denn es gibt entwder 8 GByte RAM und 128 GByte Speicherplatz oder zum Aufpreis von 100 Euro auch 12/256 GByte. Der integrierte Akku besitzt eine nominelle Kapazität von 4115 mAh und unterstützt schnelles Aufladen. Mit dem beiliegenden „Warp Charge 30T“ Ladegerät soll das OnePlus Nord bei komplett leerem Akku in einer halben Stunde auf 70 Prozent aufgeladen sein. Allerdings unterstützt der USB Typ-C Anschluss nur USB 2.0, ist also bei Datenübertragung nicht ganz so flott. Auf einen 3,5-mm-Anschluss wird auch verzichtet, so dass man Kopfhörer oder Headset entweder per Bluetooth oder USB-Kabel betreiben muss.

Der Fingerabdrucksensor zum Entsperren ist in den Bildschirm integriert – genauso wie due Dual-Frontkamera. Letztere bietet per Sony IMX616 Sensor 32 Megapixel über eine f/2.45 Blende und zusätzlich ein 8-MP-Weitwinkelobjektiv mit 106 Grad Abdeckung – für Gruppenaufnahmen ohne Selfiestick. Die rückwärtige Hauptkamera besitzt sogar vier Linsen: Das primäre Objektiv mit IMX586 Sensor für 48 Megapixel über eine f/1.75 Blende mit optischer sowie elektronischer Bildstabilisierung, ein Ultra-Weitwinkelobjektiv für 8 Megapixel über eine f/2.25 Blende mit 119 Grad Winkel, ein 2-MP-Makroobjektiv über eine f/2.4 Blende und ein 5-MP-Tiefenobjektiv z.B. für Porträts mit unscharfem Hintergrund.

Das OnePlus Nord wird mit Oxygen 10.5 basierend auf Android 10 ausgeliefert. Der neue 5G-Mobilfunkstandard wird unterstützt und ist bereits im Snapdragon 765G integriert, aber natürlich gibt es auch 4G/LTE. Und OnePlus garantiert 2 Jahre Software-Updates und 3 Jahre Sicherheitsupdates, sollte es mit der 5G-Einführung beim Anwender noch dauern.

Eine offizielle IP-Einstufung mit Wasser- bzw. Staubschutz besitzt das OnePlus Nord nicht, aber es soll in internen Tests laut Hersteller auch ordentliche Stürze und viel künstlichen Schweiß ausgehalten haben.

Der Verkauf des in den Farben „blauer Marmor“ und „grauer Onyx“ angebotenen OnePlus Nord beginnt offiziell am 4. August um 10 Uhr. Während das Modell mit 8/128 GByte bei 399 Euro liegt, kostet die Version mit 12/256 GByte 499 Euro.

Quelle: Pressemitteilung

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.