Qualcomm bringt auch Snapdragon 765 & 765G

Neue 8-Kern-Mobilchips mit integriertem 5G-Modem für Mittelklasse-Handys

Neben dem Snapdragon 865 High-End Chip hat Qualcomm auch zwei neue Mobilchips der Mittelklasse vorgestellt. Snapdragon 765 und 765G sind die Nachfolger des im April eingeführten Snapdragon 730 und kommen mit integriertem 5G-Modem, setzen ansonsten aber auf die gleiche 2+6-Kern-Architektur mit ARM Cortex-A76 und -A55 Kernen.

Anzeige

Qualcomm nennt die CPU-Kerne von Snapdragon 765 und 765G Kryo 475, wobei einer als „Kryo 475 Prime“ auf Basis des ARM Cortex-A76 dient mit höherem Takt, neben einem „Kryo 475 Gold“ (Cortex-A76) High-End Kern sowie sechs energieeffizienten „Kryo 475 Silver“ (Cortex-A56) Kernen. Zum Vergleich: Der Snapdragon 730 besitzt die selbe 2+6-Architektur, aber mit Kryo 470 Kernen und ohne speziellen Premium-Kern. Die Taktraten der Gold- und Silver-Kerne bleiben aber gleich.

Der Unterschied von Snapdragon 765 und dem auf Mobile-Gaming ausgerichtetem Snapdragon 765G liegt in der Taktfrequenz des „Kryo 475 Prime“, die beim 765G 100 MHz höher ist. Die in Snapdragon 765 und 765G integrierte Adreno 620 Grafikeinheit soll beim 765G allerdings 20 Prozent schneller sein als beim einfachen 765, so dass der Unterschied nicht nur im CPU-Takt liegt. Qualcomm nannte aber noch keine Taktraten der GPU.

Der in Snapdragon 765 und 765G integrierte Spectra 355 ISP (Image Signal Processor) unterstützt Kamerasensoren mit bis zu 192 Megapixeln, aber Dual-Kameras mit 22 MP dürften eher in der Praxis zu finden sein. Videoaufnahmen in Zeitlupentempo sind mit 720p-Auföösung bei 480 Bildern pro Sekunde möglich. Smartphone-Displays mit QuadHD+ Auflösung werden mit den normalen 60 Hz unterstützt, aber FullHD+ ist sogar mit 120 Hz realisierbar.

Während der Snapdragon 865 schon LPDDR5 Hauptspeicher unterstützt, bleibt es bei LPDDR4 bei Snapdragon 765 und 765G. Dafür ist das 5G-Modem erstmals integriert, was Qualcomm beim SD865 noch nicht machen wollte. Das integrierte X52 Modem in Snapdragon 765 und 765G kommt mit etwas geringerer Bandbreite als das externe X55 Modem beim SD865, aber unterstützt sowohl „5G mmWave“ als auch „5G Sub-6 GHz“, die beiden vorherrschenden 5G-Mobilfunktechologien. Als Transfergeschwindigkeiten gibt Qualcomm 3700 Mbit/s Download und 1600 Mbit/s Upload an, während es bei 4G/LTE noch maximal 1200 Mbit/s Download und 210 Mbit/s Upload sind.

Snapdragon 765 und 765G werden von Samsung in 7-Nanometer-Technik gefertigt, wohingegen der Snapdragon 865 von TSMC kommt, aber ebenfalls in 7-nm-Technik hergestellt wird.

Die ersten Smartphones mit Snapdragon 765 und 765G sollen ab Anfang nächsten Jahres erscheinen. Motorola hat sich schon dazu bekannt und gerüchteweise soll auch ein Modell von Redmi geplant sein, aber Xiaomi wird sicherlich einer der Hersteller sein, der die Snapdragon 765 und 765G einsetzen wird.

Quelle: Qualcomm

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.