Qualcomm Snapdragon 865 offiziell vorgestellt

Neuer High-End Mobilchip 25 % schneller & energieeffizienter als Vorgänger

Letztes Jahr zu dieser Zeit hatte Qualcomm den Snapdragon 855 als neuen High-End Chip für die Smartphone-Flaggschiffe 2019 vorgestellt, jetzt ist der Nachfolger offiziell für die nächste Handy-Generaion 2020. Der Snapdragon 865 bietet erneut sowohl bessere Performance als auch Energieeffizienz und unterstützt jetzt auch schnelleren DDR5-Speicher, bis zu 16 GByte RAM sowie 200-Megapixel-Bild- und 8K-Videoaufnahmen.

Anzeige

Interessanterweise hat Qualcomm beim Snapdragon 865 das 5G-Mobilfunk-Modem noch nicht integriert, sondern liefert das X55 Modem seperat mit, so dass es auf dem Smartphone-Mainboard integriert werden muss. Grund sei die aufwändigere Entwicklung, die die Smartphone-Hersteller für 5G betreiben müssen für einen reibungslosen Betrieb und mit einem integrierten Modem sei eine schnelle Umsetzung bis Anfang nächsten Jahres kaum möglich. Mit dem bisherigen externen X50 Modem, das Qualcomm letztes Jahr eingeführt hatte, haben viele Hersteller aber bereits Erfahrungen gemacht, so dass der Umstieg von der Kombination aus Snapdragon 855 und X50 Modem auf Snapdragon 865 und X55 Modem problemlos und schnell sein dürfte. Außerdem sei 5G noch nicht weltweit ausreichend verfügbar, so dass manche Handy-Hersteller auch einen 4G/LTE Modemchip einsetzen könnten.

Der Snapdragon 865 setzt auf die gleiche Arhitektur wie der 855 mit vier Energie-effizienten und vier High-End Kernen, wobei einer als „Premium-Kern“ etwas höher getaktet ist. Es werden auch wieder die Cortex-A55 Low-Power Kerne von ARM verwendet, aber bei den High-End Kernen setzt man auf Kryo 565, die auf Cortex-A77 statt A76 basieren. Außerdem wurde der integrierte Level-3 Cache auf 4 MByte verdoppelt, was letztendlich zu einer insgesamt 25-prozentigen Leistungssteigerung führen soll. Helfen könnte auch der Einsatz von schnellerem LPDD5 (2750 MHz) statt des bisherigen LPDDR4 (2133 MHz) Hauptspeichers, aber LPDDR4 wird weiterhin unterstützt. Das ist Entscheidung des Smartphone-Herstellers, genauso wie die Größe des Hauptspeichers, der mit dem Snapdragon 865 nun bis zu 16 GByte groß sein darf.

Die integrierte Adreno 650 Grafikeinheit im Snapdragon 865 soll 25 % schneller sein beim Rendering, aber gleichzeitig auch 35 % energieeffizienter als noch die Adreno 640 GPU beim Vorgänger. Erreicht werden soll dies durch eine Verdopplung der Kernzahlen sowie Textureinheiten und 50 % mehr ROPs, aber Qualcomm nennt hier keine technischen Details.

Der neue Spectra 480 ISP (Image Signal Processor) im Snapdragon 865 unterstützt nun Kamerasensoren mit bis zu 200 Megapixeln sowie Videoaufnahmen in 8K-Auflösung (bei 30 Bildern pro Sekunde). 4K-Videos können außerdem nun mit 120 statt 60 Bps aufgenommen werden. Weitere Neuheit ist die Unterstützung der Display-Frequenz von bis zu 144 Hz statt bisher 90 oder 120 Hz für noch schnellere Bildschirmanzeigen.

Der Qualcomm Snapdragon 865 sollte Anfang nächsten Jahres in den ersten Smartphones von Samsung, Xiaomi, OnePlus und anderen zu finden sein, die wohl mehrheitlich zum Mobile World Congress in Barcelona Ende Februar vorgestellt werden.

Quelle: AnandTech

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.