AMD „Big Navi“ schlägt GeForce RTX 3080

Vielversprechende 3DMark-Ergebnisse der Radeon RX 6800 XT durchgesickert

Die Vorstellung der neuen AMD Radeon RX 6000 Serie ist für diese Woche geplant, aber aus diversen Quellen sickern bereits verschiedene Resultate des 3DMark durch. Demnach kann die Radeon RX 6800 XT bei den Fire-Strike- und Time-Spy-Tests angeblich eine GeForce RTX 3080 schlagen, bleibt beim Port-Royal-Test mit Raytracing aber hinter dieser Nvidia ‚Ampere‘ Grafikkarte zurück.

Anzeige

Die Ergebnisse sollen wie üblich von AMD-Partnern unter den Grafikkartenherstellern kommen, deshalb gibt es wohl auch noch keine Resultate von der Radeon RX 6900 XT (Navi 21 XTX), sondern lediglich von der Radeon RX 6800 XT (Navi 21 XT). Letztere wird es mit unterschiedlichen Kühlern auch von den gewohnten Marken wie ASUS, Gigabyte, MSI & Co. geben, wohingegen die Radeon RX 6900 XT AMD-exklusiv sein soll und wohl auch nur in begrenzten Stückzahlen erhältlich sein wird. Die Quellen zeigen allerdings keine Belege wie Screenshots, sondern liefern lediglich ungefähre Zahlen oder sogar nur Prozentangaben, so dass hier Skepsis angebracht ist.

Eine Ausnahme bei den Quellen ist CapFrameX, denn hier handelt es sich um Entwickler eines Benchmark-Programms. Demnach kann „Big Navi“ im „Fire Strike Ultra“ des 3DMark 11.500 Punkte erzielen, während eine GeForce RTX 3080 hier 10.600 einfährt. Auf Nachfrage deuteten die Entwickler an, dass es sich bei „Big Navi“ um „Navi 21 XT“ handelt, also die Radeon RX 6800 XT, die in diesem 3DMark-Test demnach etwas mehr as 8 Prozent schneller sein soll.

Eine andere Quelle ist der Twitter-Nutzer Yuko Yoshida, der bereits seit einiger Zeit (als „Kitty Corgi“) für relativ zuverlässige Prognosen bekannt ist. Diese 3DMark-Resultate hat ein anderer bekannter Twitter-User (harukaze5719) in Balkendiagrammen zusammen mit GeForce ‚Ampere‘ und ‚Turing‘ Grafikkarten dargestellt, wobei die „Navi 21 XT“ angeblich über 80 Computer-Einheiten (CU) verfügen soll. Bislang ging man nach den letzte Woche aufgetauchten Spezifikationen der Radeon RX 6000 Serie von 72 CU für „Navi 21 XT“ und von 80 CU für „Navi 21 XTX“ aus, sodass man auch in diesem Fall mit Schlussfolgerungen noch vorsichtig sein sollte.

Quelle: videocardz.com

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.