Poco M3 Einsteiger-Handy ab 150 Euro

Neues 6,53"-Smartphone mit Snapdragon 662 & 6000-mAh-Akku

Die mittlerweile eigenständige Xiaomi-Tochter Poco hat mit dem „Poco M3“ ein neues Smartphone für Einsteiger vorgestellt, das mit den Farben Blau und Gelb – neben Schwarz – und Preisen von deutlich unter 200 Euro wohl vorwiegend für die jüngere Generation gedacht ist. Eines der herausragenden Features ist der große Akku, der selbst bei starker Nutzung anderthalb Tage durchhalten soll.

Anzeige

Der integrierte Akku soll dank nomineller Kapazität von 6000 mAh mit einer Ladung über drei Wochen Standby-Zeit, 40 Stunden Telefonieren, 196 Stunden Musik oder 17 Stunden Videos erlauben. Trotzdem soll das Poco M3 aber nicht zu schwer sein und unter 200 Gramm Gewicht bleiben. Außerdem kann es mit einem 18-Watt-Ladegerät relativ schnel wieder aufgeladen werden und mit dem entsprechenden Kabel auch andere Gerät mit 18 Watt aufladen (Reverse-Charge).

Das Poco M3 basiert auf dem Anfang diesen Jahres eingeführten Snapdragon 662 Chip von Qualcomm, dem 4 GByte Hauptspeicher und je nach Modell 64 oder 128 GByte Speicherplatz zur Seite stehen. Letzterer kann per MicroSD-Karte um bis zu 512 GByte erweitert werden und Dual-SIM wird gleichzeitig unterstützt.

Das IPS-Display misst 6,53 Zoll in FullHD+ Auflösung (2340×1080 Pixel) im 19,5:9-Format mit 8-Megapixel-Selfiecam im kleinen, mittig platzierten Notch (Wassertropfen-Design) und ist von „Gorilla Glass 3“ geschützt.

Die rückseitige Hauptkamera bietet drei Objektive: einen 48-Megapixel-Hauptsensor und zwei 2-MP-Sensoren für Tiefenmessung und Makroaufnahmen. Das Poco M3 besitzt darüber hinaus einen seitlichen Fingerabdrucksensor und Stereo-Lautsprecher – oben und unten platziert. Als Betriebssystem ist MIUI 12 auf Basis von Android 10 vorinstalliert, aber der Hersteller hat bereits ein Update auf Android 11 versprochen.

Das Poco M3 soll ab 30. November auch hierzulande erhältlich sein und kostet mit 4/64 GByte 150 Euro sowie mit 4/128 GByte 170 Euro.

Quelle: Poco Europa

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.