GeForce RTX 3060 kommt am 25.2. für 329 Euro

Neue Nvidia 'Ampere' Mittelklasse-Grafikkarte aber nicht als "Founders Edition"

Die Mitte Januar vorgestellte GeForce RTX 3060 Grafikkarte mit 12 GByte Speicher wird ab 25. Februar zum empfohlenen Verkaufspreis von 329 Euro in den Handel kommen. Dies hat Nvidia jetzt offiziell bestätigt. Allerdings verzichtet Nvidia auf eine eigene „Founders Edition“ und überlässt das Feld seinen Partnern unter den Grafikkartenherstellern.

Anzeige

Die GeForce RTX 3060 kommt mit 26 Prozent weniger CUDA-Kernen und einer 25 % schmaleren Speicherbandbreite als die seit Dezember verfügbare GeForce RTX 3060 Ti. Sie bietet aber 12 statt 8 GByte GDDR6-Speicher und der nominelle Stromverbrauch ist von 200 auf 170 Watt reduziert. Damit genügt ein einzelner 8-Pin PCI Express Anschluss für die Stromversorgung.

Ob die Verkürzung der Speicherschnittstelle von 256 auf 192 bit die Nachfrage aus dem Krypto-Mining-Business ebenfalls reduziert, ist allerdings fraglich angesichts weiterhin hoher Kurse von Kryptowährungen wie Ethereum. So sind dann auch die ersten GeForce RTX 3060 Grafikkarten z.B. von Zotac, Gigabyte und MSI schon jetzt erst ab 499 statt 329 Euro gelistet.

Nvidia GeForce RTX 30 Serie (Stand: 16.2.2021)
GeForce RTX 3090 RTX 3080 RTX 3070 RTX 3060 Ti RTX 3060
Architektur Ampere
Grafikchip GA102-300 GA102-200 GA104-300 GA104-200 GA106-300
Transistoren 28 Mrd. 28 Mrd. 17,4 Mrd. 17,4 Mrd. ?
Fertigung Samsung 8 nm
CUDA-Kerne 10.496 8704 5888 4864 3584
Tensor-Kerne 328 272 184 152 112
RT-Kerne 82 68 46 38 28
Basistakt 1395 MHz 1440 MHz 1500 MHz 1410 MHz 1320 MHz
Boost-Takt 1695 MHz 1710 MHz 1725 MHz 1665 MHz 1777 MHz
Speicher 24 GByte GDDR6X 10 GByte GDDR6X 8 GByte GDDR6 8 GByte GDDR6 12 GByte GDDR6
RAM-Interface 384 bit 320 bit 256 bit 256 bit 192 bit
RAM-Takt 19,5 Gbit/s 19 Gbit/s 14 Gbit/s 14 Gbit/s 15 Gbit/s
Bandbreite 936 GByte/s 760 GByte/s 448 GByte/s 448 GByte/s 360 GByte/s
TGP 350 Watt 320 Watt 220 Watt 200 Watt 170 Watt
Listenpreis 1499 Euro 699 Euro 499 Euro 399 Euro 329 Euro
Erhältlich 24.9.2020 17.9.2020 15.10.2020 1.12.2020 25.2.2021

Quelle: The Verge

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Eine Antwort

  1. 329 Euro wäre ein Traum 🙂 Selbst die 499 Euro werden sich nicht halten lassen denke ich. Bei lieferbaren Angeboten werden vermutlich sogar um die 600 Euro notwendig sein…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.