Nintendo Switch: Neues Modell wohl mit OLED-Display und 4K-Features

Zumindest die Ausgabe eines 4K-Signals soll möglich werden

Nintendo soll für Ende des Jahres eine neue Revision seiner Switch planen. Die neue Auflage der Konsole würde tiefer greifende Veränderungen mit sich bringen. Demnach werde Nintendo einen neuen Bildschirm verbauen. Statt auf LCD- wolle Nintendo nun für den Screen der Konsole auf OLED-Technik setzen. Gerüchte dazu gab es bereits im letzten Jahr. Während das Display bei 720p als Auflösung verbleiben solle, würde die neue Nintendo Switch aber ein 4K-Signal an TVs ausgeben können.

Anzeige

Natives 4K dürfte da eher aus dem Rennen sein, denn das bewältigen derzeit nicht einmal die PlayStation 5 und Xbox Series X für die meisten Titel. Allerdings könnte dann möglicherweise ein hochgerechnetes Signal an den Fernseher geschickt werden. Als Zulieferer des neuen OLED-Displays mit 7 Zoll Diagonale solle Samsung dienen. Die Massenproduktion solle im Juni 2021 anlaufen. Zunächst wolle man unter einer Mio. Einheiten pro Monat fertigen. Erste Nintendo Switch mit dem OLED-Display könnten dann im Juli in Produktion gehen.

Schenkt man den Gerüchten Glauben, dann wolle Nintendo mit der neuen Revision den Lebenszyklus der Nintendo Switch verlängern, nachdem Microsoft und Sony ja Ende 2020 neue Plattformen ins Rennen geschickt haben. Allerdings werde es sich bei dem neuen Switch-Modell nicht um eine neue Generation handeln. Alle Spiele der aktuellen Switch sollen spielbar sein und exklusive Titel werde es ebenfalls nicht geben. Vergleichbar ist diese Auflage dann also eher mit den Varianten, die Nintendo auch in der Vergangenheit etwa von seinen DS-Handhelds veröffentlichte. Möglicherweise bringt Nintendo die neue Switch also dann als Nintendo Switch Pro auf den Markt.

Quelle: Bloomberg

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.