Apple iPhone 13 mini angeblich mit neuer Dual-Kamera

Stromspar-Techniken sollen zudem die Akkulaufzeit verbessern

Im Herbst 2021 wird Apple natürlich wieder neue iPhone-Modelle vorstellen. Auch in diesem Jahr solle es ein kompaktes Modell, das iPhone 13 mini, geben. Für 2022 sei das aktuellen Gerüchten zufolge nicht mehr geplant. Nun kursieren angebliche CAD-Render, welche bereits das Design des iPhone 13 mini zeigen sollen.

Anzeige

Demnach wäre das Design größtenteils identisch mit dem bereits erhältlichen iPhone 12 Mini aus dem Jahr 2020. Allerdings ist auf der Rückseite nun offenbar eine neue Dual-Kamera zu finden. Waren die Kameras zuvor untereinander angeordnet, so stehen sie sich auf dem neuen Bild diagonal gegenüber. Auch das Mikrofon für Videoaufnahmen scheint Apple verlagert zu haben.

Nach aktuellem Stand wird das Apple iPhone 13 mini ein Display mit 5,4 Zoll Diagonale nutzen und in den Maßen zum iPhone 12 mini identisch bleiben. Apple habe dabei aufgrund der Kritik am Vorgängermodell für das iPhone 13 mini neue Stromspartechniken entwickelt, um die Akkulaufzeit zu verlängern. Ansonsten wird das neue Modell natürlich mit einem neuen SoC aufwarten. Es ist aber noch nichts Konkretes zur weiteren Ausstattung bekannt.

Das Apple iPhone 12 mini soll in den Verkaufszahlen hinter Apples Erwartungen zurückgeblieben sein. Daher wird wohl vom Erfolg des Nachfolgers abhängen, ob dann 2022 ein Nachfolgemodell folgt – oder auch nicht.

Quelle: Weibo

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.