Nvidia Omniverse: Beeindruckende KI-Technologie generierte virtuellen CEO

Computergenerierter Jensen Huang sieht beeindruckend aus

Nvidia hielt im Mai 2021 seine GTC 2021 Keynote ab. Dabei packte man einen Kniff in die Präsentation: Der CEO des Unternehmens, Jensen Huang, sprach zu den Massen. Für einen kurzen Teil der Präsentation tauschte man aber dessen Küche und sogar den Mann selbst gegen computergenerierte Bilder aus. Aufgefallen ist dies offenbar niemandem. Laut Nvidia wollte man damit seine aktuellen Omniverse-KI-Technologien demonstrieren.

Anzeige

14 Sekunden, von 1:02:41 bis 1:02:55 wurde Huang in der Keynote durch den virtuellen CEO ersetzt. Omniverse soll dabei mit etablierten Tools wie Autodesk Maya, Foundry Nuke, Adobe Photoshop, Adobe Premiere und Adobe After Effects verknüpft werden, um völlig neue Potentziale für Entwickler freizuschalten.

 

Computergeneriert aber fotorealistisch: Das sei das Ziel von Omniverse. Allerdings nimmt Nvidia da auch allerlei Schlagworte in den Mund und spricht von einem „Metaverse“, wie es auch Facebook aktuell gerne handhabt. Was genau konkret mit diesem Credo erreicht werden soll, kann bisher aber noch kein Unternehmen schlüssig und greifbar erklären. Da stecken also viele interessante Ideen dahinter, aber ein eindeutiges Konzept fehlt noch. Omniverse erleichtere es jedenfalls virtuelle Umgebungen und Figuren zu erstellen. Dabei kommen verschiedene Techniken wie PhysX 5 und Ray-Tracing zusammen.

Am Ende geht es um den Aufbau eines „digitalen Zwillings“ der Welt, der nicht mehr von der Realität zu unterscheiden sein soll. Digitale Simulationen sollen also eine neue Stufe erreichen. Da gibt es etliche Anwendungsgebiete, von Spielen über hin zu Produktionsdesigns aber auch der Medizintechnik. Die weitere Entwicklung wird sicherlich spannend.

Quelle: Nvidia

André Westphal

Redakteur

3 Antworten

  1. Qualitätsleser sagt:

    1:02:41 bis 1:02:55.
    Und verlinkt werden zwei sinnfreie Videos mit 30 bzw. 1 Minute Länge…

    Warum?

    • André Westphal sagt:

      Weil Nvidia jene selbst so offeriert und sie neu sind – die GTC 2021 Keynote war ja schon im Mai. Aber ich hab auch nochmal die alte Keynote eingebunden, stimmt schon, kann man dazunehmen.

  2. Mitsch sagt:

    Sicher, dass 1:02:41 bis 1:02:55 der richtige Abschnitt ist? Denn da sieht ein Blinder mit nem Krückstock, dass das NE Animation ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.