gamescom 2022: Activision Blizzard und Nintendo sagen ab

Beide Unternehmen werden im August 2022 nicht auf der Spielemesse vertreten sein

Die deutsche Spielemesse gamescom 2022 soll im August wieder vor Ort und mit Besuchern stattfinden. Damit steht sie im Gegensatz zur E3, die dieses Jahr erneut abgesagt worden ist. Doch auch die gamescom muss einige Schlappen hinnehmen. So haben offenbar zahlreiche Hersteller in der Corona-Pandemie für sich entschieden, dass derartige Messen nicht mehr die Rolle spielen, wie zuvor. Denn mit Nintendo und Activision Blizzard haben gleich zwei Big-Player aus der Branche mitgeteilt, dass die der gamescom 2022 fernbleiben wollen.

Anzeige

Damit reihen sie sich in gute Gesellschaft ein: Auch 2K Games, Private Division sowie Rockstar Games werden nicht auf der gamescom 2022 in Erscheinung treten. Auch Wargaming verzichtet auf die Messe. Viele andere große Entwickler und Publisher haben sich noch nicht konkret geäußert. Daher ist auch offen, ob Sony mit seiner PlayStation-Sparte und Microsoft mit der Xbox-Marke Präsenz zeigen werden. Bethesda, Capcom, CD Projekt Red, Square Enox und Ubisoft sind ebenfalls Wackelkandidaten.

60.000 Tickets wurden dennoch bereits für die gamescom 2022 verkauft. Zugesagt haben immerhin z. B. bereits Bandai Namco Entertainment, Koch Media und auch THQ Nordic.  Sollten noch weitere Industrie-Größen absagen, dann sieht es aber danach aus, als ob die gamescom 2022 in diesem Jahr eher nicht für bombastische Neuankündigungen sorgen dürfte.

Viele Entwickler und Publisher entscheiden sich mittlerweile zu eigenen digitalen Events, die zum einen die Chance haben, mehr Aufmerksamkeit zu erzielen, als im geballten Messe-Dickicht, und zum anderen natürlich günstiger für die Anbieter sind als eine teure Präsenz vor Ort.

Quelle: Games Wirtschaft

André Westphal

Redakteur

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.