ASUS V6600 Deluxe im Test

Die erste Welle von GeForce-Karten ist verkauft doch ein richtiges Videofeature gab es bisher selbst von Elsa nicht. ASUS hat jedoch jetzt wieder seine „Deluxe“ Variante am Start und im Test bei Tom´s Hardware.

Anzeige
Die ASUS V6600 Deluxe besticht durch 32MB 5ns SG-RAM, gute Software und vor allem S-Video Eingang und S-Video Composite Ausgang. Der Ausgang für die 3D-Brille ist natürlich auch dabei.
Die Performance ist im Review bei Tom nicht ganz ablesbar, da keine „ursprünglichen“ Werte getestet wurden. Denn die V6600 Deluxe ließ sich vorzüglich übertakten. Man brachte es, insbesondere durch die guten SG-RAM Module auf 155MHz/215MHz Core/Speichertakt.
Beflügelt durch solch Kraft ist es klar, dass die V6600 Deluxe an der übrigen SDRAM-Konkurrenz vorbeirauscht. Gut 20-25% war sie schneller. Es gibt aber leider keinen Vergleich zu DDR-Vertretern.
Durch den gerade einmal 50 US-$ höheren Preis gegenüber den SDRAM-Karten bekommt man eigentlich recht viel für seine 299 US-$. Wer auch noch sinnvoll mit Videofunktionen arbeiten will, kommt um die Karte eh kaum herum. Man sollte vielleicht noch bedenken, dass man ab etwa diesen Preis schon eine GeForce mit DDR bekommen kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.