Aus für K6-III

Heute gab es gleich 2 Meldungen von AMD die recht großen Einfluss auf die zukünftige Gestaltung am Prozessor-Himmel haben.

Anzeige

Zum Einen berichtet das ZDNet in Großbritannien darüber das AMD die Produktion seiner K6-III CPUs einstellt. Am Dienstag sei aufgrund der zu geringen Nachfrage die Entscheidung endgültig gewesen sein.
Das Ende macht durchaus Sinn, denn schließlich hat man bei AMD ein unteres Ende mit dem K6-2 und ein oberes mit dem Athlon. Dazwischen wurde der K6-III fast zerquetscht.

Eine andere Meldung von Ace´s Hardware ist auch nicht zu unterschätzen: AMDs High-End Chipsätze 760 und 770 sind auf das Jahr 2001 verschoben wurden. Damit müssen wir uns nicht nur im Low-End und Mid-Range Bereich mit dem VIA Chipsatz begnügen um neue Features zu nutzen. Nein, es fehlt auch weiterhin eine SMP-Plattform für Multiprozessor-Systeme. Somit kann sich intel auch weiterhin im Server und Workstation Markt ein goldenes Nässchen verdienen.
Der AMD 760/770 Chipsatz hätte uns in diesen Jahr noch mit interessierten Features wie 266 MHz FSB, DDR und ATA-100 versorgt.

Aber es gibt auch noch eine gute und kurze News zum Athlon: Die ersten Athlons mit 800MHz sind in Japan verkauft worden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.