Details zum Willamette

In den letzten Tagen gab es einige kleine Schnipsel über den Willamette die ich euch einmal zusammengetragen habe:

Anzeige

Allgemein bekannt dürfte die Tatsache sein, dass intel den Willamette als Nachfolger des Coppermine präsentiert.
Der noch in diesem Herbst erscheinende Prozessor soll zunächst mit 1GHz starten und bis zu 1,4GHz erreichen.
Diese Rechenkraft wird über einen FSB von 200MHz(100MHz DDR) angesteuert, wie zur Zeit beim AMD Athlon.
Das schreit doch wieder nach einer neuen Plattform, meint ihr?
Richtig! Intel wird mit dem Willamette wieder einmal eine neue Sockel-Version veröffentlichen – den Sockel 423.

Eine Erweiterung der SIMD wird ebenfalls stattfinden. WPNI(Willamette Processor New Instructions) werden die neuen Befehle heißen, doch zum Verkauf wird sich der Name sicher ändern, denn wer spricht denn noch von KNI (Katmai New Instructions)?

Soviel bis jetzt zum Willamette, doch wir werden sicher noch einiges über den neuen Prozessor hören. Auf eins freue ich mich aber jetzt schon: Wie begründet intel die neu gebrauchte Geschwindigkeit?
Schnelleres Internet zieht ja nicht mehr, was kommt also nun?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.