Was ist VC SDRAM?

Als ich euch gestern über den Round-Up der Apollo Pro 133/133A berichtete, fiel mir auf, dass wir es ja versäumten zu berichten was VC-SDRAM ist.

Anzeige
Dies möchte ich jetzt mit dieser News nachholen.

Kurze Erklärung: VC SDRAM (VC=Virtual Channel) gewinnt durch seine innere Organisation ein Plus in der Geschwindigkeit.
Detaillierte Erklärung: Der Zugriff bei VC-SDRAM auf die eigentlichen Speicherzellen wird hier über Kanäle gesteuert.
Diese Kanäle sind nun ein Puffer, der die internen Vorgänge von der Verbindung mit dem Außenbereich abkoppelt. Dadurch kann man gleichzeitig sowohl interne Vorgänge wie z.B. das Verschieben von Speicherbereichen als auch externe Vorgänge wie Lese-/Schreibzugriffe durchführen. Der Effekt dürfte klar sein: interne und externe Vorgänge stören sich nicht mehr und können so in schnellerer Zeit abgearbeitet werden. Über den breiten internen Bus können zudem sehr viele Daten parallel verschoben werden. Es gibt aber noch einen Vorteil: Die Daten können schon für den nächsten Zugriff vorbereitet werden, die mittlere Zugriffszeit verbessert sich. Und noch eine kleine Verbesserung: Wenn auf einige Teile des VC SDRAM kein interner Zugriff erfolgt, also nur auf die Kanalpuffer, werden diese Teile in einen Schlafmodus versetzt der Strom spart.
Performance-Steigerung: Im Allgemeinen kann man sagen, dass man bis zu 25% mehr Leistung verbuchen kann. Beim Test von Anandtech stellte sich aber heraus, dass es nur zum Teil schneller ist. Mal ist VC-SDRAM schneller, mal langsamer als gewöhnlicher SDRAM.
Voraussetzungen: Als einzige Voraussetzung muß der Memory-Controller den neuen RAM unterstützen. Somit kann man recht schnell umrüsten, zudem die Kompatibilität zu SDRAM weiterhin gegeben ist.
Preis: VC-SDRAM wird in etwa 5-10% teurer als gewöhnlicher PC133 SDRAM und hält sich somit noch im Rahmen. Im Gegensatz zu gewissen RIMMs. 😉
Verfügbarkeit: Im Moment ist mir kein Shop bekannt, der diese neue RAM Sorte führt. Doch da der Apollo Pro 133/133A mit Unterstützung auf dem Markt ist, sollte es nicht mehr lange dauern bis eine allgemeine Verfügbarkeit gesichert ist. Mehr weiß ich im Moment auch nicht.
Alles in allem würde ich sagen, dass es zur Zeit noch zu früh ist. Wir sollten noch auf ein paar richtige Benchmarks warten, um uns eine Meinung bilden zu können. Doch informiert sollte ihr über die neuen RAMs schon sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.