Voodoo5 – Aufschub und Preis

Trotz der Versicherungen von

Anzeige
3dfx noch Anfang dieser
Woche, die Voodoo5 5500 würde ab morgen im amerikanischen Einzelhandel zu erwerben sein, sah sich der Hersteller nun doch genötigt, die Einführung ein weiteres Mal zu verschieben. Laut
Pressemitteilung soll es sich dabei aber nur um eine Verzögerung von ein bis zwei Wochen handeln.
Grund für den Aufschub sind offenbar Ausfälle der Grafikkarte
in bestimmten PC-Konfigurationen. Es sollen zwar nur wenige Systeme betroffen sein, aber 3dfx will wohl sichergehen. In der Zwischenzeit wird die Karte nochmal intensiv mit diesen ominösen Konfigurationen getestet.
Man darf gespannt sein, ob diese Ausfälle durch eine neue Treiber-Version
beheben lassen, ansonsten wird dies den in letzter Zeit arg gebeutelten
Leuten von 3dfx richtig viel Geld kosten.
Außerdem sind die offiziellen Preise der Voodoo5 5500 und der Voodoo4
4500 Grafikkarten in England bekannt geworden. Die mit nur einem VSA-100 Chip und 32 MB RAM ausgerüstete Voodoo4 4500 soll 149 Pfund (ca. 495 DM) und die mit zwei Grafikchips und 64 MB Speicher ausgestattete Voodoo5 5500 satte 249 Pfund (ca. 830 DM) kosten!
In Deutschland geht man bisher von einer unverbindlichen Preisempfehlung
von 750 DM für die Voodoo5 5500 aus, der Straßenpreis wird damit zu
Beginn wohl knapp unter 700 DM liegen.

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.