Weiterhin Chipknappheit

Wer sich zur Zeit einen neuen, schnellen Prozessor kaufen will, der muss

Anzeige
sich schon auf eine gewisse Wartezeit einstellen. Es ist wohl kein Geheimnis,
dass bei den Prozessorherstellern Lieferschwierigkeiten herrschen. Besonders
betroffen waren/sind die CPU’s von intel.
Craig Barrett, der Präsident und CEO (Chief Executive Officer/Generaldirektor) von
intel, erwartet keine gravierende Verbesserung in den kommenden 12 Monaten.
Das ganze ist dadurch entstanden, dass in den vergangenen 2 Jahren zuwenig
investiert wurde und es jetzt seine Zeit braucht, um diesen Rückstand wieder
aufzuholen. Gestern gab intel bekannt, dass sie für 2 Milliarden $ eine neue Fab
in New Mexico bauen wollen. Im Komunikations-, und Netzwerkbereich will intel in
den nächsten 3 Jahren um 50% pro Jahr wachsen. Im Software Development Center
in Bangalore arbeiten zur Zeit 50 Entwicklungsingenieure – diese Zahl soll ebenfalls
bis 2003 auf 500 steigen. Für die User (und Arbeitssuchenden 🙂 sind diese Pläne
natürlich nur von Vorteil, auch wenn wir auf die Auswirkungen noch eine
geraume Zeit warten müssen.
Quelle:
CNET

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.