intel Tualatin-512 in 2001

Wir wissen ja bereits von den Nachfolgern von Celeron und Pentium III, die von

Anzeige
intel die Codenamen
Timna und Willamette erhalten haben. Nun haben wir aus gut informierten
Kreisen erfahren, dass die Lücke zwischen Performance (Willamette) und
Value (Timna) im Jahre 2001 von einer neuen Prozessorfamilie namens Tualatin geschlossen werden soll. Diese basieren auf 0,13µ Technologie und werden voraussichtlich 256 KB L1- und 512 KB L2-Cache tragen.
Erfreulicherweise soll der intel Tualatin wohl eine Sockel-370 CPU werden und wird damit möglicherweise auf bereits jetzt erhältlichen
PPGA- und FC-PGA Motherboards laufen. Dies ist aber noch Spekulation.
Erste Samples des Tualatin werden noch Ende diesen Jahres erwartet, vermutlich
mit Taktraten von 1,2 GHz und höher. Mitte nächsten Jahres soll dann die offizielle Einführung der Tualatin-Familie erfolgen.

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.