3dfx weiter in finanziellen Nöten

Begründung: Zulieferer kam nicht nach

Dr. Alex Leupp, CEO von 3dfx Interactive Inc., hat in dieser

Anzeige
Pressemitteilung gestern
bekanntgegeben, dass die Einnahmen im aktuellen
Geschäftsquartal von 3dfx niedriger ausfallen werden
als zunächst angenommen.
Die Begründung ist allerdings etwas überraschend,
denn statt eines vielleicht von einigen erwarteten
Eingeständnisses von Entwicklungsproblemen verweist Leupp
auf die Tatsache, dass die Firma einen substanziellen Teil
bestimmter Komponenten eines Zulieferers nicht erhalten hat,
die dieser zugesagt hatte. Aus diesem Grund geht 3dfx auch
davon aus, dass die fehlenden Einnahmen nur aufgeschoben
und nicht verloren sind. Nun ja, ob der Markt bei dieser letzten Aussage von Leupp
mitspielt? Man sollte nämlich nicht davon ausgehen, dass
verspätet ausgelieferte Grafikkarten den gleichen Erfolg
haben wie früher erscheinende! Darum erscheint es mir
fraglich, ob 3dfx die gleichen Einnahmen generieren kann.

Quelle: 3dfx Pressemitteilung

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.