Typhoon Silver Crest Matrix 256 - Seite 2

Anzeige

Performance

Die Leistung hat mich doch angenehm überrascht, schlägt die Matrix doch
unsere Referenzkarte von ASUS, die V6800 mit DDR RAM, in vielen Lebenslagen.

Testsystem:

CPU: Intel Pentium III 600EB
Mainboard: ASUS P3V4X mit VIA Apollo Pro133A Chipsatz
Speicher: 128MB SDRAM 133MHz
Soundkarte: Creative Soundblaster 16
Grafikkarten: Anubis Typhoon Matrix 256 Pro
ASUS V6800 DDR
Treiber: NVIDIA Detonator V5.16

Für die Benchmarks kamen die üblichen Programme zum Einsatz wie 3DMark2000, das Demo1 von Quake3 sowie TestDrive 6 (Demo). Alle Tests wurden mit deaktivierter vertikaler Bildsynchronisation (VSync off) ausgeführt.

Hier die Ergebnisse von MadOnion’s 3DMark2000…


3DMark2000
3DMark2000 auf Pentium III 600

Deutlich erkennt man hier, dass die Typhoon von Anubis die V6800 von ASUS in allen Punkten übertrifft. Zwar nur knapp, aber immerhin. Sogar bei höchster Auflösung und farbtiefe muss sich unser Referenzboard geschlagen geben.

Anders bei Quake3:


Q3A Fast 16bit
Q3A Fast 16bit auf Pentium III 600


Q3A HighQ 32bit
Q3A HighQ 32bit auf Pentium III 600

Hier liegen beide Karten quasi gleich auf. Auch bei hoher Auflösung erkennt man keinen Unterschied, welche der beiden Karten jetzt gerade aktiv ist.

Und bei TestDrive 6?


Test Drive 6
Test Drive 6 auf Pentium III 600

Eine Überraschung tut sich hier kund. Dort zieht die ASUS der Typhoon auf und davon. Eigentlich hätte ich ein anderes Ergebnis erwartet, vor allem bei den vorherigen Benchmarks.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.