intels Pläne bis 2002

Neue inoffizielle Roadmap des Prozessorherstellers

Bert McComas, Analyst von InQuest Market Research, hat eine inoffizielle Roadmap von intel veröffentlicht, die die Pläne für neue Prozessoren und Chipsätze bis ins Jahr 2002 enthält. Hier gibts die komplette Grafik von Inquest.

Anzeige
Auch wenn inzwischen schon viele weitere Berichte im Web erschienen sind, die sich mit diesem Thema beschäftigen, sollte man im Hinterkopf behalten, dass alle nur auf dieser einen Quelle beruhen. Falls McComas sich also geirrt haben sollte… Außerdem wissen wir ja, dass nichts älter ist als die Roadmap von gestern. 😉
Nichtsdestotrotz hier nun die voraussichtlichen Pläne von intel im Überblick:

Marktsegment Einführungs-
datum
Prozessor Chipsatz
Performance Q4 2000 Pentium 4 (Willamette)
0,18µ; PGA423; kein SMP
Tehama
Dual Rambus
Q4 2000 (?) Foster
0,18µ; Dual CPU; Großer L3
Tehama
Dual Rambus
Q3 2001 Northwood
0,13µ; PGA478; 2GHz und mehr
TehamaE
Tehama + ICH3
Mainstream Q2-Q3 2001 Tualatin
0,13µ; 200MHz FSB
Almador
DDR/SDRAM; Grafik incl.
Q1-Q2 2002 Northwood
0,13µ; PGA478; 2GHz+
Brookdale
DDR/SDRAM; ICH3

Quelle: iXBT Labs

Neu ist hier vor allem, dass Double Data Rate Speicher angeblich nun auch in Mainstream-PCs mit intel CPUs Einzug halten soll. Dies sollte eigentlich Server-Systemen vorbehalten bleiben, wenn sie nicht mit Rambus ausgestattet sind.
Der Northwood wird im nächsten Jahr zunächst als Performance-Prozessor vorgestellt, in 2002 dann aber auch in Mainstream-PCs absteigen. Hier ist mal wieder ein neuer Sockel fällig: der PGA478. Um die Mainboard-Hersteller schonend darauf vorzubereiten, soll kurz vor der Einführung von Northwood auch der Pentium 4 in diesem Format produziert werden. Diesen wird es also im nächsten Jahr in zwei Versionen geben, als PGA423 und als PGA478.
Foster ist vorwiegend als Server-CPU konzipiert.
Das markanteste neue Feature der ICH3 Southbridge ist die Unterstützung von USB 2.0 (sechs USB-Ports).
Tualatin, wie üblich bei intel nach einem Fluß in Oregon benannt, soll also 200MHz Front Side Bus unterstützen, voraussichtlich per DDR, wie schon beim AMD Athlon. Unseren Informationen zur Folge wird dieser Prozessor 256 KB L1- und 512 KB L2-Cache tragen, wie wir schon am 5.Juni berichtet haben.

Quelle: Heise Newsticker

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.