Rambus senkt weiterhin die Preise

Rambus

Anzeige
behält seinen Kurs weiterhin bei und senkt die Preise.
Das ganze Geschehen wird zusätzlich auch durch die Einführung
des P4 aka „Willamette“ beeinträchtigt.
Wie The Register
berichtet liegt der niedrigste Preis für ein 128MB PC800 Modul zur Zeit bei
259$ (ca. 560DM), bei 12 anderen Anbietern variieren die Preise
zwischen 260$ und 300$.
Trotzdem ist die Nachfrage sowohl von Motherboardherstellern als auch von
Verbrauchern nach dem i820 „Caminogate“ Chipsatz eher gering.
Es ist noch nicht klar, wann die GA (general availability =
allgemeine Verfügbarkeit) des P4 sein wird. Wahrscheinlich
Ende September, Anfang Oktober und dann wird intel noch
die ersten 6 bis 9 Monate mit dem Rambus auskommen müssen.
Mit Lösungen, die SDRAM bzw DDR-SDRAM unterstützen und welche
auch noch in einer grossen Stückzahl vorhanden sind, ist
nämlich nicht vor Mitte nächsten Jahres zu rechnen.

Quelle: The Register

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.