Specs zu 8x AGP

Wie es in Zukunft im Grafikbereich aussehen könnte stellte intel vor, man präsentierte eine mögliche Spezifikation des kommenden AGP 8X (Accelerated Graphics Port).

Anzeige
An der eigentlichen Taktrate von 66MHz wird sich natürlich nichts ändern, nur können jetzt pro Taktzyklus (der 1/66MHz=15ns beträgt) 8 32-Bit breite Datenwörter übertragen werden. Daraus lässt sich eine theoretische Datentransferrate von 2,1GB/s errechnen (66MHz*32Byte=2,1GB/s), was natürlich eine Verdopplung gegenüber AGP 4X bedeutet. Um diese Steigerung zu erreichen, mussten Modifikationen an dem bestehenden Standard vorgenommen werden. So wurde die Spannnung auf 0.8V reduziert (Vergleich 1x, 2x AGP: max 3,3V und 4x: 1,5V), ausserdem sind die Signale differenziell zu sehen (kein festes Bezugspotential). Die Leistungsaufnahme bleibt mit ca. 40W (6A bei 3.3V, 2A bei 5V und 1A bei 12V) die gleiche wie bisher.
Ein Kalibrierungszyklus sorgt dafür, dass sich Mobo-Chipsatz und Grafikchip aufeinander einstellen können. AGP 8X bietet jetzt dann auch die Möglichkeit, mehrere AGP-Slots auf ein Motherboard zu packen.
Die neu definierte Schnittstelle ist auch abwärtskompatibel, so das Mobo’s und Graka’s auch mit 4X AGP betrieben werden könnten (aber wer will das dann schon :).

Quelle: Heise News

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.