Größere MO-Laufwerke

Neue Speichermengen werden möglich

Getreu dem Motto, Speicher kann man nie genug haben, stellt Sony

Anzeige
Electronics ihre nächste Version eines magneto-optischen Laufwerks
vor. Bei dem neuen Modell wurde nicht nur das Speichervolumen auf
das Doppelte – stolze 9,1 GB – angehoben, sondern zusätzlich auch
die Übertragungsrate um bis zu 20 Prozent gesteigert. Um auf gleicher
Fläche die doppelte Kapazität an Daten unterzubringen, wurde eine
Technik namens magnetically-induced super resolution verwendet.
Mittels diesem Verfahren sind die Laufwerke nun in der Lage, Magnetströme
zu lesen, die kleiner sind als der Spot des Lasers. Trotzdem ist
sichergestellt, dass auch ältere Medien sowohl gelesen als auch beschrieben
werden können. Die Daten werden in einen 8MB umfassenden Cache
geschrieben, während die Scheiben sich mit 3000 Umdrehungen pro
Minute drehen. Der Zugriff erfolgt über Fast-SCSI entweder an einem
PC oder Mac-Rechner. Dabei liegt die mittlere Zugriffszeit bei
25ms, die Übertragungsrate bei maximal 20MB/sek. OEM-Kundschaft
wird schon jetzt beliefert, bei den Endkunden dauert es noch
bis etwa Anfang 2001. Kosten soll die OEM-Version happige 2600
US-Dollar, die unter Sony vertriebenen Laufwerke dann 2850 US-Dollar.
Ein stolzer Preis…

Quelle: Heise News

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.