ATI stockt Radeon-Entwickler auf

Grafikkarten- und Multimedia-Spezialist wird von Analysten positiv bewertet

Die Aktie des kanadischen Grafikkartenherstellers ATI Technologies wird in seinem Heimatland von den Börsen-Spezialisten der Canadian Business als Kaufempfehlung eingestuft. Der Kurs sei aufgrund dessen soweit gesunken, dass ATI sich früher in einer Vielzahl von Produkten verzettelt hätte, zu spät mit neuen Technologien aufwarten konnte und eher darauf gewartet hat, dass die Abnehmer von selbst zu ihnen kommen, was dann aber nicht der Fall war.

Anzeige
Jetzt sei aber langfristig Besserung in Sicht, denn ATI konzentriert sich nun wieder darauf, ihre Produkte besser auf ihre speziellen Kundengruppen zuzuschneiden, und die Ressourcen für die vielversprechendsten eigenen Technologien zu erhöhen. So hat man angeblich die Zahl der Mitarbeiter, die am Radeon Grafikchip arbeiten, verdoppelt!
Aus unserer (der Kunden-)Sicht wäre das auch eine Erklärung dafür, warum in letzter Zeit immer wieder neue (wenn auch inoffizielle) Treiberversionen für die ATI Radeon Grafikkarten erschienen sind. Dies waren wir von ATI in der Vergangenheit ja gar nicht gewohnt…

Quelle: Rage3D

Frank Schräer

Herausgeber, Chefredakteur und Webmaster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.