Dreamcast-Verkauf verzehnfacht

Nach Preissenkung startet Dreamcast noch einmal richtig durch

Nachdem Sega den japanischen Verkaufspreis der Dreamcast auf nur 180DM senkte, setzte ein wahrer Run auf die Konsole ein. Der Verkauf verzehnfachte sich in der letzten Woche. Insgesamt wurden ca. 48.000 Konsolen verkauft. Die PlayStation 2 steht auf Rang 2 mit 40.000 Exemplaren.

Anzeige
Ob bzw. wann Sega die europäischen Preise an die japanischen angleicht, ist unbekannt.
Was jedoch bekannt ist, ist die Tatsache, dass Sega die Produktion der Dreamcast einstellen und stattdessen eine Settop-Box mit dem Dreamcast-Chip entwickeln möchte. Der Grund ist relativ simpel. Da Sega die Konsole unter dem Selbstkostenpreis verkauft, summierte sich im vergangenen Jahr der Verlust auf 400Mio Dollar. Dieser soll nun durch die Konzentration auf die gewinnbringende Spieleentwicklung kompensiert werden.

Quelle: Core Magazine

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.